Einweihung des neuen Kindergarten-Gruppenraums

BURGKUNSTADT

Einweihung des neuen Kindergarten-Gruppenraums

Das Sommerfest des evangelischen Kindergartens fällt in diesem Jahr aus zwei Gründen besonders festlich aus. „Nach langer Corona-Pause sind wir froh, endlich wieder ein derart großes Fest feiern zu können, und zugleich stolz, dass unsere 'Hummel-Gruppe' am Sonntag offiziell den Schlüssel zu den neuen Gruppenräumen erhalten wird“, freut sich Kindergarten-Leiterin Ute Seelmann zusammen mit ihrem Team und den Kindern.

Auch wenn die „Hummeln“ bereits vor einigen Tagen in ihren neuen Räumen im Schatten der Christuskirche „gelandet“ sind, können sie kaum die Einweihung am Sonntag abwarten. Immerhin mussten alle Beteiligten über ein halbes Jahr länger als geplant darauf warten, dass sich die Türen der aufwändig installierten Container öffnen. Bis dahin wurde der Turnraum im Stammgebäude zum Gruppenraum umfunktioniert.

„Auch unser Kindergarten platzt nahezu aus allen Nähten. Umso glücklicher sind wir, dass wir zusammen mit der Stadt Burgkunstadt diese einvernehmliche Lösung gefunden haben“, freut sich Pfarrer Heinz Geyer über die „Container-Lösung“, die es aufgrund der aufwändigen und hochwertigen Umsetzung an nichts fehlen lasse. Verantwortlich für das Errichten der Container ist die Stadt Burgkunstadt, die froh war, dass die Kirchengemeinde den Platz neben der Christuskirche bereitgestellt hatte.

Das Sommerfest des Kindergartens bietet am Sonntag, 3. Juli, den passenden Rahmen, den neuen Gruppenraum seiner Bestimmung zu übergeben. Das Fest beginnt um 10.30 Uhr mit einem Familiengottesdienst unter freiem Himmel im Atrium neben Gemeindehaus und Kindergarten. Gestaltet wird er von Pfarrer Heinz Geyer, dem Kindergartenteam und den Kindern.

Dabei wird Heinz Bassing verabschiedet, der sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich als Vorsitzender des beschließenden Kindergartenausschusses um die Personalverwaltung gekümmert hat. „Ein derartiges ehrenamtliches Engagement im Bereich der Verwaltung eines Kindergartens gibt es weit und breit kein zweites Mal“, lobt Pfarrer Heinz Geyer.

Im Anschluss an den Gottesdienst werden die neuen Räume eingeweiht. Hier besteht wie auch ab 14 Uhr für alle die Möglichkeit, den Gruppenraum zu besichtigen. Für Speis und Trank ist beim warmen Mittagessen mit familienfreundlichen Preisen und beim Kaffeetrinken bestens gesorgt. Für die Kinder stehen ab 14 Uhr eine Spielstraße und eine Kinderschmink-Station bereit. Zeitgleich werden die Vorschul-Kinder Eis verkaufen. Bereits um 13.30 Uhr geben die Kinder des Kindergartens ein kleines Konzert in der Christuskirche. Außerdem veranstaltet der Kindergarten-Beirat eine große Tombola im Kindergarten.

Ein Fest der Musik nach der Corona-Pause

Das Sommerfest wird gegen 16 Uhr beendet sein, allerdings ist dies nicht der Schlusspunkt dieses Festtages. Denn um 18 Uhr werden auch die Chöre der Gemeinde endlich wieder in Form eines gemeinsamen „Konzerts der Chöre“ ihr Können in der Christuskirche unter Beweis stellen. Flötenchor (Leitung: Susi Schliefer), Posaunenchor (Leitung: Thomas Meyer), „QuerBet“ (Leitung: Dr. Friedrich Flierl) und Gitarrengruppe (Leitung: Annette Boxdörfer) haben sich lange auf diesen Augenblick vorbereitet und werden einen vielfältigen Einblick in die Kirchenmusik bieten, der vom Barock bis in die Gegenwart reicht und somit sicherlich alle Besucherinnen und Besucher ansprechen wird. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.