MAINECK

Ehepaar Misch aus Maineck feiert diamantene Hochzeit

Ehepaar Misch aus Maineck feiert diamantene Hochzeit
Zur diamantenen Hochzeit überbrachte Erster Bürgermeister Robert Hümmer dem Jubelpaar Cäcilie und Heinz Misch die besten Wünsche der Gemeinde Altenkunstadt. Foto: Dieter Radziej

Ein ganz besonderes Fest konnten Cäcilie und Heinz Misch in diesen Tagen gemeinsam begehen, denn sie feierten ihre diamantene Hochzeit. Vor allem der heutige Senior war auf seinem Lebensweg in vielen Orten seines Heimatlandes unterwegs.

In Hindenburg, einem Ort in Schlesien, wurde Heinz Misch geboren, wobei die Familie in Breslau wohnte. Die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges führten dazu, dass er 1945 mit seinen Angehörigen die Heimat verlassen musste und nach Lichtenfels kam. Später wurden Gärtenroth und Mainroth seine neuen Wohnorte. Er fand zunächst eine Arbeitsstelle bei der Bergischen Metallwarenfabrik, während seine spätere Ehefrau, die er am Obermain kennengelernt hatte, in der Schuhindustrie tätig war. 1963 bauten sich die beiden ein Haus in Maineck.

Zwischenzeitig war Heinz Misch als Kraftfahrer bei der Firma Rießner in Michelau tätig und sah viel von der Welt. Nach neun Jahren entschied er sich, eine neue Aufgabe bei der Weismainer Püls-Bräu zu übernehmen. Hier fand er ein reiches Betätigungsfeld als Magazinverwalter. Als Mitarbeiter eines Brauereiunternehmens war er mit allem, was das Bier anbelangte, fortan bestens vertraut.

Beim Wurstkolloquium in Berlin stand er am Püls-Bräu-Fass

Der Weg führte ihn bis in den Bundestag nach Berlin, wo er mehrfach am Püls-Bräu-Fass stand, wenn hier Festlichkeiten wie das Wurstkolloquium in der Bayerischen Landesvertretung stattfanden. Er freute sich dabei immer, wenn bekannte Minister und Abgeordnete zu ihm an den Stand kamen und er mit dem Ausschank des fränkischen Bieres auch ein klein wenig Botschafter seiner Heimatregion sein durfte.

Auch im Ruhestand war Heinz Misch bei vielen Veranstaltungen der Vereine, vor allem in Maineck, mit seiner reichen Berufserfahrung weiterhin im Ausschank zu sehen.

Als die Eheleute an einem herrlichen sonnigen Tag ihre diamantene Hochzeit feierten, durften sie viele Glückwünsche entgegen nehmen. Bürgermeister Robert Hümmer würdigte dabei den inzwischen 60 Jahre gemeinsam zurückgelegten Lebensweg und wünschte Cäcilie und Heinz Misch im Namen der Gemeinde und des Gemeinderates alles Gute und viel Gesundheit. Das Obermain-Tagblatt schließt sich den guten Wünschen an und gratuliert nachträglich ebenfalls ganz herzlich.

Schlagworte