ALTENKUNSTADT

Drei Gottesdienste zur Kommunion in Altenkunstadt

Drei Gottesdienste zur Kommunion in Altenkunstadt
Vom Seelsorgebereich Obermain-Jura in den Nachbarbereich Lichtenfels-Obermain wechselt Pastoralreferentin Birgit Janson ... Foto: Bernd Kleinert

Zweimal musste in der katholischen Pfarrgemeinde Altenkunstadt mit der Kuratie Maineck die Erstkommunionfeier verschoben werden, doch jetzt steht der Termin fest. Im Rahmen von drei Gottesdiensten am Samstag, 18. Juli, um 10 Uhr und um 14 Uhr sowie am Sonntag, 19. Juli, um 10 Uhr werden 27 Mädchen und Jungen erstmals zum Tisch des Herrn gehen.

Wegen der Innenrenovierung der Pfarrkirche „Mariä Geburt“ werden nach Mitteilung von Pastoralreferentin Birgit Janson die Feierlichkeiten wahrscheinlich auf dem Außengelände des Pfarrheims Sankt Kilian in der Klosterstraße stattfinden. „Wir sind in der Corona-Krise an die staatlichen Auflagen und das kirchliche Infektionsschutzkonzept gebunden. Deshalb werden wir die 27 Kinder in drei Gruppen aufteilen und unter Berücksichtigung besonderer Auflagen die Erstkommunion nur als Eigenfeiern, also als private Gottesdienste, der jeweiligen Familien abhalten“, erklärt die Geistliche.

Sie hofft aber, dass bis Juli die Gruppengröße für Feiern im Freien auf 100 angehoben wird, sodass dann mehr Verwandte daran teilnehmen können. Um ein begleitendes Gebet für die jungen Christen bittet Janson die Gemeindemitglieder, denn sie dürfen bei den Festgottesdiensten leider nicht dabei sein.

Von den Erstkommunionkindern, die sich lange auf diesen für sie großen Tag mit dem sonst üblichen festlichen Einzug, Blasmusik und vielen Gläubigen gefreut haben, verlangt die besondere Situation viel Disziplin, Rücksicht und Verständnis. „Aber Pater Kosma Rejmer, ich und sicher auch die Familien werden alles tun, damit die Feier der Erstkommunion auch in dieser schwierigen Zeit ein großes Glaubensfest im Leben der Kinder wird“, betont Birgit Janson.

Birgit Janson im Seelsorgebereich Lichtenfels-Obermain

Für sie wird es die letzte Erstkommunion in der Pfarrei Altenkunstadt sein. Zum 1. September wechselt die Pastoralreferentin vom Seelsorgebereich Obermain-Jura in den benachbarten Seelsorgebereich Lichtenfels-Obermain und wird dort hauptsächlich in den Pfarreien Hochstadt, Schwürbitz, Marktzeuln, Lettenreuth, Redwitz und Marktgraitz tätig sein.

Schlagworte