MAINROTH

Dietmar Laude war der Motor des Gartenbauvereins

Dank und Abschied: Sie haben den Verein jahrelang unterstützt und mitgeprägt. Dafür dankte ihnen die neugewählte Vorsitzende Ruth Mohrand herzlich (v. li.): Lieselotte Fiedler, Gunda Grass, Ruth Mohrand und Dietmar Laude. Foto: Ingrid Kohles

Dietmar Laude gab nach 12 Jahren den Posten des Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Mainroth und Umgebung ab. Er stellte sich aber weiterhin als Beisitzer zur Verfügung, wie berichtet. Die neugewählte Vorsitzende Ruth Mohrand würdigte sein großes Engagement.

Laude wurde 2008 zum Vorsitzenden gewählt, unter seiner Führung finden seit 2010 im Frühjahr Pflanzenflohmärkte statt. 2015 erhielt der Verein den Dorfökologiepreis des Bezirks Oberfranken für die Pflege der Apfelbaumallee und die vereinseigene Kelter. Die Idee Zwiebeln von Frühjahrsblühern im Vereinsgebiet auf öffentlichen Plätzen und an Wegrändern zu stecken wurde mittlerweile sogar vom Kreisverband Lichtenfels übernommen.

2015 wurde die Kinder- und Jugendgruppe „Wald- und Wiesenbande“ gegründet und 2017 fand anlässlich des 125-jährigen Bestehens ein „Tag der offenen Gartentür“ im Vereinsgebiet statt. Im Jahr 2019 erhielt Laude den Sparkassen-Förderpreis, der für Personen Gruppen oder Vereine ausgeschüttet wird, die sich über einen längeren Zeitraum für Umwelt- und Naturschutz einsetzen.

Im Juli dieses Jahres schließlich wurde Dietmar Laude mit dem Ehrenkrug des Kreisverbandes Lichtenfels ausgezeichnet. Der Ehrenkrug wird an Personen verliehen, die sich vorbildlich über einen längeren Zeitraum in der Gartenbau-Bewegung engagiert haben. Ruth Mohrand dankte Laude für seine zwölfjährige vorbildliche Vereinsführung, die er unter großem zeitlichem und persönlichem Einsatz geleistet hat und übergab ihm einen Präsentkorb. Die Vorsitzende dankte auch den bisherigen Mainecker Ortsbeauftragten Lieselotte Fiedler und Gunda Grass für ihren 28-jährigen unermüdlichen Einsatz im Vereinsausschuss mit Urkunden und Präsenten. Gabriele Backer und Christian Kaiser wurden ebenfalls aus dem Vereinsausschuss verabschiedet.

Schlagworte