BURGKUNSTADT

Blick in Vergangenheit von Burgkunstadter Eisenbahnbrücke

Blick in Vergangenheit von Burgkunstadter Eisenbahnbrücke
Wenn ältere Menschen von der Eisenbahnbrücke auf das Burgkunstadter Bahnhofsgelände blicken, dann werden bei ihnen oft Erinnerungen an die Zeit wach, als hier noch das Leben pulsierte. Ganze Scharen von Jugendlichen warteten früher werktags kurz nach sieben Uhr am Bahnsteig auf d... Foto: Bernd Kleinert

Wenn ältere Menschen von der Eisenbahnbrücke auf das Burgkunstadter Bahnhofsgelände blicken, dann werden bei ihnen oft Erinnerungen an die Zeit wach, als hier noch das Leben pulsierte. Ganze Scharen von Jugendlichen warteten früher werktags kurz nach sieben Uhr am Bahnsteig auf die Züge, die sie ins Gymnasium nach Lichtenfels und Kulmbach bringen sollten. Es gab Bahnmitarbeiter, die Weichen und Signale bedienten, Fahrkarten verkauften und in einem Wärterhäuschen per Kurbel die Schranken schlossen und wieder öffneten. Diese Zeiten sind längst vorbei. Burgkunstadt hat ein eigenes Gymnasium und der Bahnhof ist nicht mehr besetzt. Offiziell ist er nur noch ein Haltepunkt.

Schlagworte