ALTENKUNSTADT

Baudenkmal erinnert an jüdischen Händler in Altenkunstadt

Baudenkmal erinnert an jüdischen Händler in Altenkunstadt
Ein bedeutendes Stück Altenkunstadter Ortsgeschichte verkörpert das Mack-Seeligsberg-Haus in der Theodor-Heuss-Straße. Das Baudenkmal wurde 1832/33 von Alexander Mack im klassizistischen Stil erbaut und war das Wohn- und Geschäftshaus der jüdischen Tuchhändlerfamilie Mack. Die Pl... Foto: bernd Kleinert
Ein bedeutendes Stück Altenkunstadter Ortsgeschichte verkörpert das Mack-Seeligsberg-Haus in der Theodor-Heuss-Straße. Das Baudenkmal wurde 1832/33 von Alexander Mack im klassizistischen Stil erbaut und war das Wohn- und Geschäftshaus der jüdischen Tuchhändlerfamilie Mack. Die Pläne dafür entwarf höchstwahrscheinlich der berühmte Architekt Leo von Klenze. Der rückwärtige Fachwerkbau zählt zu den ältesten Gebäuden der Gemeinde Altenkunstadt.Text/

Schlagworte