BURGKUNSTADT

Baubeginn für Straße von Eben nach Schmeilsdorf

Baubeginn für Straße von Eben nach Schmeilsdorf
Das Signal zum Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße von Kirchlein nach Weides gaben (v. li.) Seniorchef Thomas von der Baufirma Thomas, Bürgermeisterin Christine Frieß, Stadtbaumeister Markus Pülz und Frank Johannes vom Planungsbüro Kellner aus Bad Staffelstein. Foto: red

Mit dem symbolischen Spatenstich begann der Neubau der Ortsverbindungsstraße von Eben nach Schmeilsdorf. Die Arbeiten sollen bis spätestens Ende November abgeschlossen werden.

„Da die vorhandene Asphaltschicht nur vier bis acht Zentimeter dick ist und die darunter befindliche Auffüllung aus Frostschutz mit Sandstein-Schotter besteht, ist ein Vollausbau der Straße unumgänglich“, erläuterte Stadtbaumeister Markus Pülz. Die künstliche Auffüllung sei unterschiedlich stark, aber in vielen Bereichen nicht standfest gegründet. Ein zeitgerechter Ausbau unter Berücksichtigung aller Einflüsse erfordere einen stärkeren Gesamtaufbau.

Die auszubauende Strecke hat eine Länge von rund 800 Metern, wie Diplom-Ingenieur Frank Johannes vom Planungsbüro Kellner erklärte. Rund 5000 Kubikmeter Erde und Asphalt müssen beim Aushub bewegt werden.

Bei den Baukosten von rund 860 000 Euro erhoffe sich die Stadt Burgkunstadt einen hohen Förderzuschuss, erklärte Markus Pülz.

„Die ersten Voruntersuchungen wurden bereits im Jahr 2012 durchgeführt. Bereits hier war der Wunsch aus der Bevölkerung und vom Stadtrat zu hören, dass ein Neubau dieser Straßen unumgänglich wäre“, sagte Bürgermeisterin Christine Frieß. Umso mehr freue sie sich darüber, nach acht Jahren den Spatenstich für diese Straße ausführen zu dürfen. Sie hoffe, dass die Bauarbeiten zügig und im Sinne Aller abgeschlossen werden. (red)

Schlagworte