WEISMAIN

Weismainer Geflügelzüchter freuen sich auf neue Zuchtanlage

Weismainer Geflügelzüchter freuen sich auf neue Zuchtanlage
Die Vereinsmeister des Geflügelzuchtveeins Weismain (vorne, v. li.): Gerhard Popp (Hühner), Franz Hopfenmüller (Kaninchen und Tauben), Jonas Wißlitzn (Jugend) und Andreas Welsch (Zwerghühner) sowie (hinten, v. li.) 3. Vorsitzendem Jonas Nikol, 2. Vorsitzendem Vinzenz Dorsch un... Foto: Dieter Radziej

Eine Vielzahl von Ausstellungserfolgen und die Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung, die der Geflügelzuchtverein Weismain kürzlich abhielt. Der Bau der neuen Zuchtanlage schreite gut voran, berichtete Vorsitzender Hans Schramm.

Der Vorsitzender berichtete von Taubenmärkten, dem beliebten Züchtertreffen bei der Familie Hopfenmüller und dem Stadtgrabenfest. Die zehnte Obermain-Jura-Schau war mit 256 Rassetieren und 148 Kaninchen eine Werbung für die Geflügelzucht, obwohl etwa 20 Prozent weniger Vögel, aber mehr Kaninchen gezeigt wurden. Bei der Lipsia-Schau in Leipzig und der Oberfränkischen Kaninchenschau in Lichtenfels beeindruckten die Züchter mit Qualität, vor allem Gerhard Popp mit seinen schwarz-weißgescheckten Italienern.

Zahlreiche Bewertungen mit der Höchstnote „vorzüglich“

Bezirksmeistertitel errangen für ihre Hasen und Kaninchen Jonas Wißlitzn (Jugend), Jonas Nikol (Senioren) und Hans Schramm. Schramm dankte allen Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit.

Tauben-Zuchtwart Friedrich Stockert berichtete von der King- und Brünner-Kröpfer-Hauptsonderschau, der Obermain-Jura-Schau und der Kreisschau. Dabei stellten Andreas Rauch, Hans-Peter Schmitt, Franz Hopfenmüller und Andreas Welsch „v-Tiere.“ Den Schaubericht über die 154 ausgestellten Hühner legte Zuchtwart Andreas Welsch vor. Mit der Bewertung „vorzüglich“ errangen Hans Schramm, Gerhard Popp, Andreas Welsch und Georg Welsch Höchstnoten. Jugendobmann Georg Hemmer berichtete von beachtlichen Erfolgen der jungen Züchter Mia und Nele Schramm sowie Jonas Wißlitzn.

Das Protokoll verlas Schriftführer Andreas Rauch, während Georg Tempel den Kassenbericht erstattete.

Weismainer Geflügelzüchter freuen sich auf neue Zuchtanlage
Der neu gewählte Vorstand des Geflügelzuchtvereins Weismain. Foto: Dieter Radziej

Ausgezeichnet wurden die erfolgreichsten Zuchtfreunde: bei den Hühnern Gerhard Popp (Zwerghühner) und Andreas Welsch, bei den Kaninchen und Tauben Franz Hopfenmüller und bei der Jugend Jonas Wißlitzn.

Heuer richten die Züchter die Kreiskaninchenschau aus

Hans Schramm wies auf die Übernahme der Kreiskaninchenschau in diesem Jahr, der Ausrichtung der Bezirksgeflügelschau in den Püls-Bräu-Hallen 2021 und der 100-Jahr-Feier 2022 hin. Dafür bat er um die Unterstützung aller.

Der neue Vorstand

Das Ergebnis der Vorstandswahlen: 1. Vorsitzender Hans Schramm, 2. Vorsitzender Vinzenz Dorsch, 3. Vorsitzender Jonas Nikol, 1. Kassier Christian Deuber, 2. Kassier Georg Tempel, 1. Schriftführer Jonas Nikol, 2. Schriftführer Andreas Rauch, Zuchtwart Tauben Markus Leikeim, Zuchtwahrt Hühner Andreas Welsch, Jugendobmann Georg Hämmer, weitere Zuchtwarte und Tätowierer Franz Hopfenmüller, Hubert Dorsch, Jonas Nikol und Gerhard Ziegler, Ausschussmitglieder Gerhard Popp, Andreas Fugmann, Georg Welsch, Anton Kraus, Mathias Freitag.
 

Schlagworte