GEUTENREUTH

Musikverein Geutenreuth: Jubiläum der Superlative

Musikverein Geutenreuth: Jubiläum der Superlative
Der neue Vorstand der Feuerwehr Geutenreuth (v. li.): Dieter und Petra Herold, Sandra Hümmer, Jan Hessel, Maria Bienlein, Manfred Nüsslein, Martina Motschenbacher, Bürgermeister Udo Dauer, 2.Vorsitzender Alexander Hofmann, Heinrich Tremel, 1. Vorsitzender Hans Will und Gerhard Ma... Foto: Roland Dietz

Beim Musikverein Geutenreuth ist alles im Lot. Entsprechend zügig verlief die Jahreshauptversammlung. Im Zeichen der 90-Jahr-Feier stand der Bericht von Hans Will.

Sehr zufrieden erinnerte er an das kleine Fest mit Gottesdienst, Festzug und anschließendem Ehrungsabend. Es war ein toller Abend mit Stimmungsmusik und sogar einem Feuerwerk zum Abschluss. Zusammen mit der Kirchweihfeier und sehr vielen Besuchern könne man das Ganze für Geutenreuth als „Fest der Superlative“ bezeichnen. Vom Reinerlös wurden neue Westen für die Aktiven angeschafft und Erinnerungsgruppenbilder überreicht.

Adventseinläuten und Pflanzung einer Dorflinde

Besonders im kirchlichen Bereich, etwa bei Andachten und dem Bittgang, waren die Musiker aktiv. Auftritte gab es zu Fronleichnam, Allerheiligen und zum Adventseinläuten mit einer kleinen Adventsfeier vor dem Gotteshaus St. Erhardt. Die Zusammenarbeit mit der Kirchenverwaltung und den Ortsvereinen habe viel Freude gemacht. Schöne Termine waren das Pflanzen einer Dorflinde mit den Ortsvereinen, der Ausflug nach Abensberg, Weltenburg und einer Schifffahrt nach Kehlheim sowie die Winterwanderung über den Kordigast und Kaspauer. Die Dorfweihnacht mit Konzert und das Krippenspiel wurden gut angenommen und waren ebenso wie die anschließende Adventsfeier im FC-Heim eine runde Sache.

Die 22 Musiker waren bei 26 Auftritten und Proben im Einsatz

Die 22 Musiker waren bei 26 Proben und Auftritten aktiv. Der Mitgliederstand beläuft sich 131, also fast genau so viele wie Geutenreuth Einwohner hat. Gegen den Kassenbericht und das Protokoll gab es keine Beanstandungen.

Bürgermeister Udo Dauer lobte das Engagement der Musiker. „Es ist schön, dass auch der kulturelle Geist in einer kleinen Ortschaft durch dem Musikverein gelebt wird“, sagte er. Symbolisch dafür sei die gute Zusammenarbeit aller Vereine. Er wünschte dem Verein weiter viele Musiker, um so aktiv zu bleiben.

Die neue Führung

Die Vorstandswahlen gingen schnell über die Bühne und zeigten das gute Miteinander. Gewählt wurden: 1. Vorsitzender Hans Will, 2. Vorsitzender Alexander Hofmann, Schriftführerin Maria Bienlein, Kassiererin Petra Herold, Beisitzer Gerhard Mager, Martina Motschenbacher, Manfred Nüßlein, Jan Hessel, Dieter Herold und Sandra Hümmer. Zeug- und Notenwart Alexander Hofmann.

Schlagworte