BURGKUNSTADT

OFM ist seit 50 Jahren Spezialist für Informationstechnik

OFM ist seit 50 Jahren Spezialist für Informationstechnik
Sie haben Firmengeschichte geschrieben (v. li.) Alfred Knorr (35 Jahre), Yvonne Büdel (30 Jahre), Manfred Geyer (40 Jahre) und Ferdinand Bienlein (45 Jahre). Foto: Dieter Radziej

Doppelten Grund zum Feiern hat die Firma OFM aus Burgkunstadt. Während die vergangenen Wirtschaftsjahre dem Unternehmen Rekordumsätze bescherte, wurde beim Neujahrsempfang in der Stadthalle auch das 50-jährige Bestehen begangen. Ein guter Anlass für die Geschäftsleitung, um die Arbeitsleistung langjähriger Mitarbeiter zu würdigen.

Von einem beachtlichen Wachstum der OFM-Gruppe im vergangenen Jahrzehnt berichtete Geschäftsführer Alfred Büdel. Meilensteine waren der Bezug des neuen Gebäudes in München im Jahr 2010/11, der Umbau der Hauptverwaltung in Burgkunstadt, die Gründung der Niederlassung Deggendorf, verbunden mit einem Neubau, die Erweiterung der Niederlassung Neustadt/Orla, die Gründung der Niederlassung in Erfurt und der bevorstehende Neubau in Trisching (Gemeinde Schmidgaden), wo bereits die Planungen für eine neue Niederlassung, speziell für die Oberpfalz, laufen. Im vergangenen Jahr erfolgte zudem die Änderung der Gesellschaftstruktur durch Übernahme in den Vinci-Konzern.

Basis des Erfolgs ist der Einsatz der 280 Mitarbeiter

Dynamisch entwickelten sich auch die Mitarbeiterzahlen von rund 160 (2010) auf 280 Beschäftigte. Allen Mitarbeitern, die dazu mit Fleiß, Flexibilität und Firmentreue beigetragen haben, dankte Büdel herzlich. Insbesondere die flexible Arbeitseinstellung und Zuverlässigkeit sowie die positive Resonanz der Kunden hinsichtlich der Termintreue und Qualität, bescherte dem Unternehmen eine Vollauslastung und Auftragsüberhänge für das kommende Jahr. „Dies gibt allen Verantwortlichen Veranlassung voller Zuversicht in das neue Jahrzehnt zu blicken“, sagte Büdel. Die jährlichen Investitionen in den Fuhrpark, die Maschinen und Spezialwerkzeuge belaufen sich auf rund 1,5 bis 2,5 Millionen Euro.

Büdel appellierte an die Belegschaft, mit Fleiß, Termintreue, Qualität und einer rationellen, zuverlässigen Arbeitsweise den hohen Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden, um sich gegen den Wettbewerb zu behaupten.

Von einer steigenden Tendenz im passiven Installationsbereich berichtete der Geschäftsführer. Die aktiven Netzwerksysteme seien ebenfalls eine stabile Säule des Unternehmens, weil die Anforderungen der Kunden an IT-Sicherheit, Verfügbarkeit und Schnelligkeit ständig angepasst werden. Auf dem Gebiet der Carriernetze mit großen Kunden wie der Deutschen Telekom, Vodafone, Stadtwerken und Wärmeversorgern, habe die OFM ebenfalls die Erwartungen erfüllt. Genutzt wurden zudem die Chancen der Breitbandinitiative Bayern und alle Niederlassungen seien für den bevorstehenden FTTH-Ausbau bestens gerüstet. Positive war auch die Entwicklung in Thüringen und Sachsen.

Große Kunden wie Telekom, Vodafone und Stadtwerke

„Der Weg, den die OFM in den vergangenen 50 Jahren zurücklegte, war nicht immer einfach, mitunter mit individuellen Herausforderungen verbunden, es galt Rückschläge zu meistern und manches war weder selbstverständlich noch langfristig planbar“, sagte Alfred Büdel. Den Grundstein legten sein Großvater Emil Kirsch und sein Vater Egbert Büdel 1969/70 in Burgkunstadt mit dem oberirdischen Leistungsbau, der Cu-Montage und dem Sprechstellenbau in Ober- und Mittelfranken, sowie in der Oberpfalz. Schwer hatte es das Unternehmen in den 1980-er Jahren, bevor in den 1990-er Jahren der Ausbau der Kommunikationsnetze das Fundament für den Erfolg legte. Mit Mut zum Risiko, Ehrgeiz und einer fleißigen Belegschaft nutzte OFM diese Entwicklungschance.

Trotz der Wirtschaftskrise reifte 2009 der Entschluss, den Standort München mit einem Neubau bis 2011 auszubauen. „Heute sind wir mit unseren acht Niederlassungen und Stützpunkten gut und breit aufgestellt und mit der Übernahme der OFM-Gruppe in den Vinci-Konzern erfolgte die nächste Entwicklungsstufe“, sagte Büdel. Er dankte seiner Familie, die ihn bei der Bewältigung der vielen Aufgaben unterstützt habe, und der Belegschaft ebenso wie Vorstandsmitglied Dr. Reinhard Schlemmer und seinem Team für ihre tolle Leistung.

Höhepunkt des Abends war die Auszeichnung langjähriger Mitarbeiter mit Präsenten, Urkunden und Ehrennadeln.

Ehrungen

Für zehnjährige Betriebszugehörigkeit wurden Christian Büdel, Wolfgang Lux, Rainer Schießl, Steffen Hügerich, Andreas Hufgard, Sven Pol, Bianca Sättler, Werner Lärm, Vitalij Oblender, Peter Reinhard, Sergej Wagner geehrt.

15 Jahre: Peter Banfi, Matthias Krämer, Ronny Reichenbach, Daniel Zahner, Thomas Vogel, Heiko Press, Michael Stadelmann, Frank Tremel, Kristina Zahner.

20 Jahre: Klaus Hugel, Roman Urbanitz, Jürgen Müller, Thomas Berg, Bodo Reich, Ronny Jütersonke, Holger Mayer.

25 Jahre: Kerstin Hauck, Manfred Keßler, Anton Dirauf, Thomas Höppel.

30 Jahre: Yvonne Büdel.

35 Jahre: Alfred Knorr.

40 Jahre: Manfred Geyer.

45 Jahre: Ferdinand Bienlein.

OFM ist seit 50 Jahren Spezialist für Informationstechnik
Langjährige Mitarbeiter ehrten (v. li.) Geschäftsführer Alfred Büdel und die Geschäftsführer Franz Herold und Rudi Fried... Foto: Dieter Radziej

Schlagworte