Weismainer Grüne/Offene Liste nominiert Stadtratskandidaten

WEISMAIN

Weismainer Grüne/Offene Liste nominiert Stadtratskandidaten

Es wird auch bei der Kommunalwahl 2020 wieder eine Grüne/ Offene Liste geben. „Zukunfts-Baustellen in Weismain“ lautet das Motto, das sich die Kandidaten vorgenommen haben.

„Wir alle müssen uns täglich der Frage stellen, wie wir am besten gemeinsam die Zukunft qualitätsvoller und ressourcenschonend gestalten“, sagte Spitzenkandidatin Ursula Gommelt. Kaum ein Wort werde zurzeit so strapaziert wie der Begriff der Nachhaltigkeit: „Ich verwende lieber: Zukunfts-Verantwortung.“

Weismain biete durch seine Natur eine besonders schützenswerte Umwelt. „Für die aktuellen ökologischen und sozialen Herausforderungen brauchen wir eine neue Kultur des Miteinanders. Hier starten die Baustellen von Heute für ein besseres Morgen“, sagte Gommelt. Es gehe insbesondere um Transparenz, demokratische Beteiligung, solide Finanzplanung, alternative Mobilität, Umwelt und Natur – und damit nicht zuletzt um die Zukunft unserer Kinder.

Kreisvorstandssprecher Valentin Motschmann begrüßte die Aufstellung einer Liste: „Ich freue mich, dass diese Weismainer Bürger die Auswahl bei der Kommunalwahl mit einer alternativen offenen und grünen Liste bereichern.“

„Wir alle müssen uns täglich der Frage stellen, wie wir am besten gemeinsam die Zukunft qualitätsvoller und ressourcenschonend gestalten.“
Ursula Gommelt, Spitzenkandidatin

Einstimmig wurde die vorliegende Kandidatenliste beschlossen.

Weitere Artikel zur Kommunalwahl am 15. März finden Sie unter www.obermain.de/kommunalwahlen.

Die Stadtratskandidaten

Für die Grüne/Offene Liste in Weismain bewerben sich um einen Sitz im Stadtrat:

Ursula Gommelt, Jutta Hillebrecht, Eckart Henzler, Michaela Gabler-Zapf, Heiko Elias Friedrich, Elaine Mackanyn, Harald Richter, Kirsten Lauritzen, Ulrike Thoma.