BURGKUNSTADT

Kommunalwahl: Grüne treten erstmals in Burgkunstadt an

Die Burgkunstadter Grünen-Listenkandidaten für die Kommunalwahl: (hinten, v. li.) Martina Koch, Bernarda Callens, Sebastian Callens, Thomas Bruckner, Thomas Barnickel, (vorne, v. li.) Mechthild Beuerle, Melanie Vonbrunn, Edith Berg, Andreas Kothmann, Susanne Penzkofer und Priska ... Foto: red

Zum ersten Mal wird in Burgkunstadt eine Grüne Liste antreten. Die Liste der Stadtratskandidaten punkte mit Vielfalt und dynamischen Kandidaten, so das Fazit der Aufstellungsversammlung am Montagabend im Landgasthof „Zum Anker“ in Weidnitz.

Nach den erfolgreichen Aufstellungsversammlungen in den Nachbarkommunen Weismain und Altenkunstadt haben nun auch die Burgkunstadter Grünen ihre Stadtratskandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert. Zusammen mit den Kandidaten aus den benachbarten Listen wurden im Vorfeld gemeinsame Grüne Themen erarbeitet, die nach der Wahl in enger kommunaler Zusammenarbeit vorangebracht werden sollen.

Bei der Aufstellungsversammlung sprachen die Mitglieder sich einstimmig für Sebastian Callens als Bürgermeisterkandidaten aus.

Wie in der gesamten Obermain-Region gilt auch für die Grünen in Burgkunstadt das Credo, dass es über den Umweltschutz hinaus um noch viel mehr geht. Ein attraktiver Öffentlicher Personennahverkehr, bessere Radwege, bezahlbarer Wohnraum, eine nachhaltige Landwirtschaft sowie mehr Bürgerbeteiligung sind einige der Themen, mit denen die Partei punkten will.

„Ich will eine direkte Kommunikation etablieren. Dazu gehört auch, dass wir miteinander statt übereinander reden.“
Sebastian Callens, Bürgermeisterkandidat

Bürgermeisterkandidat Sebastian Callens möchte dabei auch den Umfang und Kontakt zwischen der Stadtverwaltung, den Stadträten und den Bürgern verändern: „Ich will eine direkte Kommunikation etablieren. Dazu gehört auch, dass wir miteinander statt übereinander reden. Es geht mir darum, mehr Bürgernähe zu erzeugen. Hier ist mir die Unterstützung und Förderung der Vereine ebenfalls sehr wichtig“.

Auf Listenplatz zwei wurde Edith Berg gewählt, die derzeit noch als Stadträtin für den Bürgerverein Burgkunstadt fungiert, sich aber aufgrund ihres Amtes als Kreisvorstandssprecherin der Grünen Lichtenfels dazu entschlossen hat, bei der Kommunalwahl für die Grüne Liste anzutreten. „Das ist für mich als langjähriges Grünes Mitglied eine Selbstverständlichkeit. In Zeiten des Klimawandels ist Grüne Politik wichtiger denn je. Der Schutz der Umwelt als Erhalt unserer Lebensgrundlage insbesondere hier in Burgkunstadt sollte für uns alle einen hohen Stellenwert einnehmen.“

Junge Kandidaten und Frauen sollen mitreden

Ein wichtiges Kriterium bei der Listenaufstellung war zudem die Mitwirkung von jüngeren Menschen, Frauen und Vertretern unterschiedlicher Ortsteile. So tritt auf Platz drei mit Andreas Kothmann ein junger Lehrer an, dem sowohl die Kinder- und Jugendarbeit als auch das Thema Wohnraum am Herzen liegen: „Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es ist, hier eine passende Wohnung zu finden. Deswegen möchte ich in diesem Bereich politisch etwas bewegen und als Biologielehrer natürlich auch ökologische Aspekte vorantreiben“. Bernarda Callens wiederum bringt auf Platz vier reichlich Dynamik sowie frische Impulse und Ideen mit, welche die dreifache Mutter nach mehr als 40 Jahren Großstadtlebens nun in der Region einbringen möchte – für mehr Gemeinschaftssinn und einen noch stärkeren Zusammenhalt aller Bürger.

Weitere Artikel zur Kommunalwahl am 15. März finden Sie unter www.obermain.de/kommunalwahlen.

Die Stadtratskandidaten

Sebastian Callens (Ebneth), Edith Berg (Mainroth), Andreas Kothmann, Bernarda Callens (Ebneth), Thomas Bruckner (Ebneth), Melanie Vonbrunn (Mainklein), Thomas Barnickel (Mainklein), Priska Kestel (Meuselsberg), Susanne Penzkofer (Mainklein), Martina Koch (Mainroth), Mechthild Beuerle.

Rückblick

  1. Paukenschlag: Kulmbach wählt OB Henry Schramm ab
  2. LIVE: Stichwahl in Redwitz, Weismain und Burgkunstadt
  3. Liveblog: So lief die Kommunalwahl 2020 am Obermain
  4. Lichtenfels: Wählen ist die erste Bürger(innen)-Pflicht!
  5. Bürger sollen sich bei „Bären-Areal“ beteiligen
  6. SPD Ebensfeld: Erfahren, was die Menschen bedrückt
  7. Freie Wähler Ebensfeld: Entscheidungen konzeptlos getroffen
  8. WOB Oberleiterbach: Natur schützen und Familien fördern
  9. Junge Bürger Bad Staffelstein ziehen Bilanz des Wahlkampfs
  10. CSU-Bürgermeisterkandidat Uwe Held zieht Bilanz
  11. B173 neu und altersgerechtes Wohnen: Ziele der CSU Hochstadt
  12. Corona-Regeln in Hochstadt: Auch Geschwister bleiben zuhause
  13. Grüne Ideen für Michelau vorgestellt
  14. „Walk & Talk“: Unabhängige Bürger Redwitz ziehen Bilanz
  15. Freie Wähler Altenkunstadt für Bürgerbefragung zum Bad
  16. Burgkunstadter Grüne für klimaneutralen Stadtteil
  17. Freie Wähler Burgkunstadt wollen attraktiveren Marktplatz
  18. Bürgerblock warnt vor Weismains Finanzsituation
  19. Bürgerverein Burgkunstadt: Bauen mit Holz schont das Klima
  20. Burgkunstadte Bernd Weickert präsentiert sein Buch
  21. Dank des OT schnell informiert: Liveticker zur Wahl
  22. Aus Angst vor Corona: Mit eigenem Stift zur Wahl
  23. Wählergemeinschaft Oberleiterbach: Infrastruktur optimieren
  24. Freie Wähler Michelau gehen auf Kneipentour
  25. Unabhängige Bürger Marktzeuln zur „absoluten Mehrheit“
  26. Lichtenfelser SPD-Kandidaten: nachhaltiges Handeln wichtig
  27. Schwerverkehr und Dorferneuerung sind Themen der SPD
  28. Am Dornig: Rock'n'Roll der grünen Bienen
  29. Mehrgenerationen-Wohnanlage als Vision
  30. CSU Marktzeuln warnt vor absoluter UBM-Mehrheit
  31. JWU Altenkunstadt fordert bessere Information der Bürger
  32. Zapf (GUB): Für gemeinsame Politik mit den Bürgern
  33. Lichtenfelser Grüne zeigten Dokumentation „Trees of Protest“
  34. AfD Lichtenfels für Heimat als Fundament für Stabilität
  35. Bad Staffelstein: Breitband top, Straßen sanierungsbedürftig
  36. Viele Wege für Klimaschutz im Landkreis Lichtenfels
  37. Freie Wähler: Die Weichen für die Zukunft richtig stellen
  38. Kreistagswahl: Parteien fördern Schüler und Straßen
  39. Ärzte, Barrierefreiheit und Baumschutz
  40. Lichtenfelser Bürgermeisterkandidaten bekennen Farbe
  41. 3. März: Podiumsdiskussion im Stadtschloss
  42. Redwitz: Turnhalle hat bei allen Kandidaten Priorität
  43. Bekenntnis der CSU zur Ortsumgehung für Mainroth
  44. Frank Novotny will Altenkunstadtern Alternative bieten
  45. Das Abwasser wird Weismain beschäftigen
  46. Lichtenfels: Vision 2030 weiter intensiv verfolgen
  47. Weismainer Altstadt soll zum Schmuckstück werden
  48. Andreas Hügerich hat genug Luft für zweite Amtszeit
  49. Transparentere Lokalpolitik in Redwitz
  50. Den Schlaglöchern in Lichtenfels den Kampf angesagt

Schlagworte