WEISMAIN

Teilnehmer aus fünf Landkreisen bei Weismainer Wandergruppe

Teilnehmer aus fünf Landkreisen bei Weismainer Wandergruppe
Die Wanderfreunde Weismain nach einem erbaulichen Dankgottesdienst in der Weismainer Pfarrkirche. Foto: Roland Dietz

Wandern ist gesund für Körper, Geist und Seele. Neben der Fitness stehen bei der Weismainer Wandergruppe auch auch Kameradschaftsgeist, Geselligkeit und ein harmonisches Miteinander im Vordergrund. „Eine Wandergruppe im herkömmlichen Sinne sind die Weismainer Tourengeher nicht“, erklärt ihre Leiterin Anita Dauer. Über 300 Wanderfreunden lädt sie ein, wenn wieder eine Tour geplant ist.

Die Teilnehmer sind fast alle über 50 Jahre alt und lieben die Bewegung in der Natur. Sie kommen aus den Landkreisen Lichtenfels, Kulmbach, Bamberg, Coburg und Kronach. Da sie Vorschläge für Touren einbringen, ist es kein Problem, immer wieder interessante Ziele zu finden. „Es macht einfach Spaß“, sagt Josef Schießl aus Altenkunstadt. Er und seine Frau Roswitha wandern mit, wann immer es ihre Zeit zulässt.

Ein fester Termin im Kalender aller Teilnehmer ist die Wanderung zum Jahresabschluss. Sie beginnt mit einem Dankgottesdienst, meist in der Weismainer Pfarrkirche St. Martin. Dabei danken die Wanderer Gott nicht nur für die schönen Gemeinschaftserlebnis, sondern auch dafür, dass es unterwegs keine Unfälle gegeben hat. So fanden sich jetzt fast 80 Wanderer zu einem beeindruckenden Gottesdienst ein, den Bürgermeister Udo Dauer an der Orgel begleite. „Der Weg ist das Ziel“, gab Pfarrer Gerhard Möckel den Wanderern mit auf den Weg. In der Adventszeit sei Weihnachten das Ziel. Wichtig sei es, abseits des gesellschaftlichen Trubels Mitmenschlichkeit, Gemeinsamkeiten und gegenseitigen Respekt zu erlebe.

Bei 23 Wanderungen 275 Kilometer zurückgelegt

Die Wanderung im Anschluss führte durch den Baiersdorfer und Mainecker Forst nach Baiersdorf in den „Fränkischen Hof.“ Bei insgesamt 23 Wanderungen haben 1277 Teilnehmer 275 Kilometer zurückgelegt, wie Anita Dauer in ihrem Jahresrückblick berichtet. Durchschnittlich 13 Kilometer lang waren die Touren. Höhepunkt wa Eine Weinfahrt mit Kirchenführung in Ebrach. Der Nikolaus (Josef Schießl) überreichte kleine Geschenke an die Wanderführer.

Schlagworte