ALTENKUNSTADT

JWU Altenkunstadt warnt vor unkontrollierter Verschuldung

Die Gemeinderatskandidaten der JWU Altenkunstadt für die Kommunalwahlen im März 2020. Foto: Roland Dietz

Geschlossenheit demonstrierte die Junge Wähler Union (JWU) Altenkunstadt bei ihrer Nominierungsversammlung zur Kommunalwahl 2020 im „Fränkischen Hof“ in Baiersdorf. Mit einer stark verjüngten Mannschaft geht die Partei an den Start, während einige erfahrene Gemeinderäte nicht mehr kandidieren.

Mit Slogans wie „Schützen was wir lieben“ oder „Mit Herzblut für Altenkunstadt“, lauten die Wahlkampfslogans der Partei. Vorsitzender Marco Weidner freute sich, dass es gelungen sei, eine Liste mit Kandidaten zu erstellen, die alle bereit sind, Altenkunstadt politisch zu bereichern und die Geschicke der Gemeinde mitzugestalten. Besonders dankte er den vier Gemeinderäten, die die JWU in den vergangenen sechs Jahre bestens vertreten hätten.

„Wir müssen mehr darüber wissen, was mit unserem Geld geschieht“, forderte Weidner. Außerdem gelte es, auch bei abweichenden Meinungen von der Mehrheit im Gemeinderat standhaft zu bleiben. Deshalb sei es wichtig, so viele Kandidaten der JWU in den Gemeinderat zu bringen. „Die Gemeinde ist auf einem guten Weg, aber dennoch läuft bei weitem nicht alles rund“, betonte Weidner. Bei der JWU dürften die Mitglieder und die Kandidaten eine eigene Meinung vertreten, auch wenn sie von der Parteilinie abweiche, meinte der Vorsitzende.

„Es ist nicht richtig, dass nach der Sanierung des Gemeindehaushalts durch die Sparmaßnahmen mit Bürgermeister Georg Vonbrunn an der Spitze nun wieder Schulden angehäuft werden“, sagte Gemeinderat Walter Limmer. Höhere Ausgaben als geplant müssten genauer geprüft werden. Obwohl die JWU sich für einen Neubau der Grundschule ausgesprochen hatte, sei man bereit, nun das Beste daraus zu machen.

Vonbrunn: Bei Regiomed-Sanierung läuft nicht alles rund

Einen kurzen Bericht aus dem Kreistag gab Altbürgermeister Georg Vonbrunn. „Es läuft nicht so rund, wie oft geschildert wird“, sagte er zu der Umstrukturierung im Klinikverbund Regiomed. Änderungen seien erforderlich, aber ob alle erfolgreich sein werden, müsse man abwarten. „So darf man gespannt sein, ob die Kreisumlage so bleibt oder erhöht wird“, meinte Vonbrunn. Erfreulich seien der Spielplatz „Spielwienix“ auf dem Kordigast und die Pläne zur Rekonstruktion eines Keltentors am Staffelberg. Gut angelegt sei auch das Geld für Verbesserungen und Renovierungen in Schulen.

„Eine saustarke JWU-Liste“, lobte Vonbrunn die Kandidaten. Einstimmig wurden die Liste und die Platzierungen beschlossen.

Die Kandidaten

Die JWU hat als Kandidaten für den Gemeinderat nominiert: Marco Weidner, Rebecca Mätzke-Zapf, Michael Limmer, Christian Backert, Georg Baier, Silke Auer, Wolfgang Krauß, Johannes Schnapp, Anja Manzer-Knorr, Dieter Dierauf, Manuel Schirmer, Sandra Dietz, Gabi Scholl, Stefan Maisel, Thorsten Schiller, Alexander Fischer, Bastian Zapf, Andre Leckelt, Jeremias Krause und Walter Limmer.

Rückblick

  1. Kommunalwahl 2020: Das sind Ihre Bürgervertreter
  2. Paukenschlag: Kulmbach wählt OB Henry Schramm ab
  3. LIVE: Stichwahl in Redwitz, Weismain und Burgkunstadt
  4. Liveblog: So lief die Kommunalwahl 2020 am Obermain
  5. Lichtenfels: Wählen ist die erste Bürger(innen)-Pflicht!
  6. Bürger sollen sich bei „Bären-Areal“ beteiligen
  7. SPD Ebensfeld: Erfahren, was die Menschen bedrückt
  8. Freie Wähler Ebensfeld: Entscheidungen konzeptlos getroffen
  9. WOB Oberleiterbach: Natur schützen und Familien fördern
  10. Junge Bürger Bad Staffelstein ziehen Bilanz des Wahlkampfs
  11. CSU-Bürgermeisterkandidat Uwe Held zieht Bilanz
  12. B173 neu und altersgerechtes Wohnen: Ziele der CSU Hochstadt
  13. Corona-Regeln in Hochstadt: Auch Geschwister bleiben zuhause
  14. Grüne Ideen für Michelau vorgestellt
  15. „Walk & Talk“: Unabhängige Bürger Redwitz ziehen Bilanz
  16. Freie Wähler Altenkunstadt für Bürgerbefragung zum Bad
  17. Burgkunstadter Grüne für klimaneutralen Stadtteil
  18. Freie Wähler Burgkunstadt wollen attraktiveren Marktplatz
  19. Bürgerblock warnt vor Weismains Finanzsituation
  20. Bürgerverein Burgkunstadt: Bauen mit Holz schont das Klima
  21. Burgkunstadte Bernd Weickert präsentiert sein Buch
  22. Dank des OT schnell informiert: Liveticker zur Wahl
  23. Aus Angst vor Corona: Mit eigenem Stift zur Wahl
  24. Wählergemeinschaft Oberleiterbach: Infrastruktur optimieren
  25. Freie Wähler Michelau gehen auf Kneipentour
  26. Unabhängige Bürger Marktzeuln zur „absoluten Mehrheit“
  27. Lichtenfelser SPD-Kandidaten: nachhaltiges Handeln wichtig
  28. Schwerverkehr und Dorferneuerung sind Themen der SPD
  29. Am Dornig: Rock'n'Roll der grünen Bienen
  30. Mehrgenerationen-Wohnanlage als Vision
  31. CSU Marktzeuln warnt vor absoluter UBM-Mehrheit
  32. JWU Altenkunstadt fordert bessere Information der Bürger
  33. Zapf (GUB): Für gemeinsame Politik mit den Bürgern
  34. Lichtenfelser Grüne zeigten Dokumentation „Trees of Protest“
  35. AfD Lichtenfels für Heimat als Fundament für Stabilität
  36. Bad Staffelstein: Breitband top, Straßen sanierungsbedürftig
  37. Viele Wege für Klimaschutz im Landkreis Lichtenfels
  38. Freie Wähler: Die Weichen für die Zukunft richtig stellen
  39. Kreistagswahl: Parteien fördern Schüler und Straßen
  40. Ärzte, Barrierefreiheit und Baumschutz
  41. Lichtenfelser Bürgermeisterkandidaten bekennen Farbe
  42. 3. März: Podiumsdiskussion im Stadtschloss
  43. Redwitz: Turnhalle hat bei allen Kandidaten Priorität
  44. Bekenntnis der CSU zur Ortsumgehung für Mainroth
  45. Frank Novotny will Altenkunstadtern Alternative bieten
  46. Das Abwasser wird Weismain beschäftigen
  47. Lichtenfels: Vision 2030 weiter intensiv verfolgen
  48. Weismainer Altstadt soll zum Schmuckstück werden
  49. Andreas Hügerich hat genug Luft für zweite Amtszeit
  50. Transparentere Lokalpolitik in Redwitz

Schlagworte