WEISMAIN

Standpunkt: Beim Klimawandel ist jeder in der Pflicht

Wenn die Energiewende gelingen soll, muss jeder seinen Beitrag leisten – Städte ebenso wie die Bürger. Daher ist es wichtig, dass Weismain die Chancen nutzt, die das kommunale Energieeffizienznetzwerk bietet.

Die Einsparungen schonen nicht nur das Klima, sondern auch den Haushalt der überschuldeten Stadt. Da sind 23 200 Euro als Kostenanteil für drei Jahre gut angelegtes Geld. Zumal der Energieberater auch langfristig dafür sorgen kann, dass die Stadt in ihren Gebäuden sparsam mit Energie umgeht.

Wenn Gabi Huber meint, Weismain müsse nicht immer Vorreiter sein, irrt sie. Angesichts der Bedrohung durch den Klimawandel ist rasches Handeln gefragt. Jeder Tag, an dem unnötig Energie verbraucht und damit die Atmosphöre mit CO2 belastet wird, ist ein Tag zu viel. Wenn jetzt nicht umgesteuert wird, ist es zu spät.

Da kann sich niemand mit Hinweis auf bereits installierte Photovoltaik-Anlagen oder Windräder zurücklehnen. Unsere Kinder werden es uns danken.

Schlagworte