KLEINZIEGENFELD

Basteln, Malen und Fußballspielen beim Spielplatzfest

Basteln, Malen und Torwandschießen beim Spielplatzfest
Viel Spaß machte den Jüngsten das Fische-Fangen. Foto: Roland Dietz

Sind denn die Kleinen immer die Dummen? Diese Frage stellten sich die Veranstalter des Spielplatzfestes in Kleinziegenfels, die Mitglieder des Gartenbauvereins. Die Brücke, die neu am Ortseingang entsteht, war immer noch für den Verkehr gesperrt, am darauf folgenden Tag aber sollte sie für die BR-Radltour geöffnet sein.

„Für jeden war etwas dabei. Wir kommen im nächsten Jahr wieder.“
Familie aus Bad Staffelstein

Viele wichen über Arnstein aus. Bei der Auffahrt von der Weihersmühle aus gab es jedoch keinen Hinweis darauf, dass die Straße von Großziegenfeld nach Kleinziegenfeld ebenfalls gesperrt war. Wer diese Straße genommen hatte und zum Spielplatzfest wollte, musste so nochmals eine Umleitung von etwa neun Kilometern auf sich nehmen. „Viele fahren da leider wieder nach Hause“, machte die Vorsitzende des Gartenbauvereins, Tanja Betz, ihrem Ärger Luft.

Die Brücke hätte schon zum 6. Juni fertiggestellt sein sollen. Dies wurde dann bis zum 26. Juli verlängert.

Spielen und feiern an einem Platz mit besonderem Flair

Basteln, Malen und Torwandschießen beim Spielplatzfest
Beim Lutfballon-Spicken ging es richtig rund. Foto: Roland Dietz

Dabei hat das Spielplatzfest ein besonderes Flair. Schon beim Aufbau am Vormittag waren viele Wanderer gekommen, um einen Frühschoppen in dem herrlichen Ambiente genießen zu können. Der Spielplatz liegt zwischen Wacholderhängen mit Jurafelsen auf der einen Seite und einem mit Wald und Büschen bewachsenen Hang auf der anderen Seite. So ist das Fest eine Veranstaltung mit malerischem Flair und Volksfest-Charakter, bei der der neue Postbote mit „eingeweiht“ wurde.

Auch sonst ist der Platz an Sonn- und Feiertagen sehr belebt und beliebt. Die Spielgeräte sind attraktiv und werden gut gepflegt. Es sind weitere Spielgeräte geplant, die aus dem Erlös des Spielplatzfestes finanziert werden sollen.

Eine lange Schlange beim Luftballon-Spicken

Basteln, Malen und Torwandschießen beim Spielplatzfest
Tausende Seifenblasen mit einer Spielmaschine produziert. Foto: Roland Dietz

Die Kinder, die mit ihren Eltern oder Omas und Opas gekommen waren, konnten ihrem Spieltrieb freien Lauf lassen. So bildete sich beim Luftballon-Spicken eine lange Schlange von Kindern, die ihre Treffsicherheit testen wollten. Viel Spaß machte es auch, durch einen Seifenblasenregen zu spazieren, den eine kleine Maschine erzeugte. Apropos Regen: Leider fiel der gerade, als das Fest so richtig im Gange war. Doch die meisten Kinder ließen sich nicht davon stören.

Basteln, Malen und Torwandschießen beim Spielplatzfest
Filigran - das Bemalen von Blumengläsern. Foto: Roland Dietz

Basteln, Malen, Windlichter herstellen, mit der Seilbahn fahren oder einfach nur auf ein Fußballtor kicken: Langeweile kam so nicht auf, und unter den Sonnenschirmen, die auch den Regen abhielten, hatten die Erwachsenen bei gutem Kaffee und Kuchen auch ihren Spaß.

Wer ständig unterwegs ist, bekommt irgendwann auch mal Hunger, und da waren die Kleinziegenfelderler Gartler perfekt aufgestellt mit Gegrilltem, Pizza, Currywurst und Pommes, Lachs- und Fischbrötchen sowie Käsestangen. „Wie auf einem Riesenvolksfest“, urteilte ein Gast.

Basteln, Malen und Torwandschießen beim Spielplatzfest
Geschicklichkeit war gefragt auf dem Tretroller des Spielmobils. Foto: Roland Dietz

„Für jeden war etwas dabei. Wir kommen im nächsten Jahr wieder“, kündigte eine Familie aus Bad Staffelstein an. Alle großen und kleinen Besucher erlebten allen Widrigkeiten zum Trotz einen schönen Nachmittag im Kleinziegenfelder Tal.

Schlagworte