ALTENKUNSTADT

Ein Hymne für die Mittelschule Altenkunstadt

„Regenbogenfarben“ heißt das zum Nachdenken anregende Lied von Kerstin Ott, das die Klasse 6aG sowie die Mädchen und Jungs der Schulvorbereitenden Einrichtung der St. Katharina-Schule Lichtenfels beim Sommerkonzert gemeinsam präsentierten. Foto: Bernd Kleinert

In Sachen Musik ist die Mittelschule Altenkunstadt gut aufgestellt. Das große Sommerkonzert am Ende des Schuljahres machte dies einmal mehr deutlich. 80 Minuten lang präsentierten in der Aula Chöre, Bands und Solisten Kostproben ihres Könnens. „Special Guests“ waren die Mädchen und Jungs der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) der St. Katharina-Schule des Heilpädagogischen Zentrums Lichtenfels. Mit dem fröhlichen Lied „Musik vereint uns“ eröffneten sie das Programm.

„Ich freue mich, dass sich so viele engagierte und mutige Schüler gefunden haben, damit wir jetzt schöne Musik genießen können“, sagte Konrektorin Birgit Pörschke. Sie dankte allen Mitwirkenden. Rock, Pop, Oldies sowie ein selbst getexteter Song als Schmankerl waren so ganz nach dem Geschmack des Publikums. Die Darbietungen machten auf beeindruckende Weise deutlich, über welch beachtliches Potenzial an schönen Stimmen und begabten Instrumentalisten die Mittelschule verfügt.

„Ich freue mich, dass sich so viele engagierte und mutige Schüler gefunden haben, damit wir jetzt schöne Musik genießen können.“
Birgit Pörschke, Konrektorin
Von der Mittelschule Altenkunstadt erzählt der „MSA-Song“. Wolfgang Schnabel von der Lehrerband schrieb dazu den Text. Foto: Bernd Kleinert

Stefan Sniehotta, der das Konzert organisiert hatte, führte durch das Programm. Als „Bandklassen“ werden an der Mittelschule die Ganztagsklassen 5aG und 6aG geführt. Dabei können Schüler ohne jegliche Vorkenntnisse ein Instrument erlernen oder sich in einem Chor gesanglich betätigen. Zusammen mit den Lehrkräften Christina Scheibe, Markus Reuß und Stefan Sniehotta brachten die „Bandklässler“ Andreas Bouranis Ohrwurm „Auf uns“ und den Sommerhit „Nossa Nossa“ von Michael Teló zu Gehör.

Viel Beifall gab es für die 6aG und die Kinder der SVE, die gemeinsam das zum Nachdenken anregende Lied „Regenbogenfarben“ von Kerstin Ott vortrugen und dazu bunte Tücher schwenkten. Die Klasse 5b begeisterte mit dem Song „Feuerwerk“ von Wincent Weiss. „Lieder ohne Worte“ und Christina Perris Hit „A Thousand Years“ interpretierten Celine Denscheilmann und Amelie-Robin Engelhardt bravourös auf dem Klavier. Von einer kurzen Affäre erzählt der Song „Cordula Grün“ des Popsängers Josh, mit dem die siebten Klassen das Programm bereicherten.

Schulband „School of Rock“ lässt es mit „Be alright“ krachen

Gleich vier Songs spielte die Schulband „School of Rock“. Das Publikum lauschte „Mary You“ von Bruno Mars und Juliane Perettas „Miracle“. Nicht minder hörenswert der Hit „Jar of love“ von Dean Lewis und Christina Perris „Be alright“.

Dass auch die „Pauker“ musikalisch einiges drauf haben, stellte die Lehrerband beim Finale unter Beweis. Unterstützung erhielten Christina Scheibe, Tabea Tröster, Markus Reuß, Wolfgang Schnabel und Stefan Sniehotta vom Schüler Niklas Fischer an den Drums. Bei dem Bestseller „Surfin? USA“ der legendären „Beach Boys“ und dem „MSA-Song“ ging im Publikum die Post ab. Basierend auf der Melodie des Hits „Yellow River“ der Gruppe „Christie“ erzählt das flotte Lied von der Altenkunstadter Mittelschule mit ihren vielfältigen Angeboten, Lehrern und Schülern, die aus den verschiedensten Orten kommen. Getextet hat es von Wolfgang Schnabel. „Westerland“, ein Riesenerfolg der Gruppe „Die Ärzte“, rundete das Programm ab. Mit stürmischem Beifall bedankten sich die Zuhörer bei Sängern und Instrumentalisten für die großartigen Darbietungen.

Schlagworte