WEISMAIN

Christa Burkhardt war die gute Seele der Schule

Buchpreise für die besten Schüler der Abt-Knauer-Grundschule überreichte Schulleiterin Heike Witzgall. Foto: Roland Dietz

Generationen von Schülern hat Christa Burkhardt an der Weismainer Abt-Knauer-Grundschule unterrichtet. Nach 37 Jahren im Schuldienst wurde die beliebte Pädagogin bei der Abschlussveranstaltung zum Schuljahresende verabschiedet. Da stiegen auch Schulleiterin Heike Witzgall ein paar Tränen in die Augen.

„Seit 1982 war Christa Burkhardt mit ihrer Menschlichkeit ein wichtiger Eckpfeiler unserer Schule“, betonte die Rektorin. Die kleine Feierstunde hatte Musiklehrerin Ute Chapple mit der Flötengruppe festlich eingeleitet. Ein fantastischer Farbtupfer war die Tanzeinlage von Mädchen mit kleinem Chor der vierten Klassen, bei der alle begeistert mitklatschten.

Für ihren jahrzehntelangen Einsatz für die Schüler dankten der scheidenden Lehrerin Christa Burkhardt (mit Blumen) Schul... Foto: Roland Dietz

Mit Rosen und den besten Wünschen für die Zukunft verabschiedeten die Viertklässler ihre Lehrerin Christa Burkhardt. Tägliches Ausschlafen, entspannt mit den Hunden am Vormittag Gassi gehen, Urlaub außerhalb der Schulzeit und vielleicht ein gelassener Besuch der Schule wünschten sie ihr. „Danke für die schöne Zeit und deine guten Taten hier“, sangen sie ein selbst verfasstes Lied. In seiner letzten Amtshandlung dankte Elternbeiratsvorsitzender Meik Algermissen Christa Burkhardt für 6808 Schultage in Weismain. „Sie ist mit ihrer besonnen Art, gepaart mit viel Menschlichkeit die gute Seele der Schule gewesen“, sagte er. Dafür dankten ihr Schulleitung, Elternbeirat, Schüler und Eltern.

Außerdem verabschiedete Schulleiterin Heike Witzgall die Lehramtsanwärterin Natalie Stühler.

Die besten Sportler der Abt-Knauer-Grundschule bei den Bundesjugendspielen ehrte Schulleiterin Heike Witzgall. Foto: Roland Dietz

Dem nach vier Jahren ausscheidenden Elternbeiratsvorsitzenden Meik Algermissen stellte Schulleiterin Heike Witzgall ein Zeugnis aus, das „die Versetzung für die nächsten Aufgaben“ beinhaltete. Besonders sein Sozialverhalten, das von großer Offenheit und Hilfsbereitschaft geprägt war, und seinen Ideenreichtum lobte sie.

„Seit 1982 war Christa Burkhardt mit ihrer Menschlichkeit ein wichtiger Eckpfeiler unserer Schule.“
Heike Witzgall, Schulleiterin

Ein Lob galt Hausmeister Oliver Dietz und dem Team, das für Ordnung bei Veranstaltungen sorgt, ebenso wie der Lesepatin Frau Röder und Josef Linz, der den Schulweghelferdienst organisiert.

Eine tolle Tanzshow boten Mädels der 4. Klassen. Foto: Roland Dietz

Josef Linz freute sich über das vor der Fertigstellung stehende Buswartehäuschen am Grünhaus, das dem Schutz der Kinder diene. Alle Viertklässler erhielten zum Abschied von ihrer Schule ein Geschenk. Auszeichnungen gab's für sportliche Erfolge.

Alina Bravo Valenzuela und Luca Müller sind die Schulbesten

So erreichten bei den Bundesjugendspielen 32 Schüler eine Ehrenurkunde. Jahrgangsbeste waren Sophie Lieb, Paul Susdorf, Dora Hoch, Jonas Betz, Selin und Anton Fischer. Schulbeste waren Alina Bravo Valenzuela und Luca Müller.

Die Flötengruppe unter der Leitung von Ute Chapple bereicherte die Abschlussfeier. Foto: Roland Dietz

Beste beim Ablegen des Schwimmabzeichens waren Johanna Hannemann und Joana Müller. Notenbeste in ihren Klassen wurden Mathilda Eberlein, Sophie Reitwießner, Emmi Merklein, Jannik Herold, Elsa Beuerle, Katharina Schreppel, Anna Beßlein und Selin Fischer, die mit einem Buchgeschenk bedacht wurden.

 

Schlagworte