GÄRTENROTH

Ufos und Aliens auf dem Gärtenrother Spielplatz

Sogar ein kleines grünes Männchen war dabei: Zu fantasievollen Kostümen regte das Motto des Gärtenrother Sommerfest „Von einem anderen Stern“ viele Besucher an. Foto: Tobias Weich

Ein Erlebnis für zahlreiche Besucher war das beliebte und weit bekannte Sommernachtsfest des TSV Gärtenroth auf dem Spielplatz. Entsprechend dem Motto „Vom anderen Stern“ hatten sich viele Besucher fantasievoll verkleidet.

Viele Gäste kommen eigens wegen des aufwändig geschmückten Festgeländes. Empfangen wurden sie von der „Schleuse zur anderen Welt“, einer Lichtillumination mit Sonnenschirmen. Dort wurden sie von einem „Stormtrooper“ (bekannt aus der Filmreihe „Star Wars“) mit einer Wasserpistole begrüßt. Auf dem Festgelände erwartete sie das Highlight: auf dem Dach des Sandkastens war ein Ufo gelandet. Gegen Einbruch der Dunkelheit fing es zu leuchten und zu blinken an, so dass es wie die Lichtillumination in der Schleuse erst richtig zur Geltung kam. Ein weiteres Highlight war die Beamstation in der Bar. Hier befand sich auch das bekannte „Zeitsofa“ aus dem Film „Traumschiff Surprise.“

In der „Schleuse zur anderen Welt“ begrüßt ein Stormtrooper die Gäste

Das gesamte Festgelände war so dekoriert, dass man sich wie auf einem anderen Stern fühlte. Aber nicht nur das Gelände, auch die Gäste und vor allem Helfer hatten sich dem Motto entsprechend kostümiert. Figuren aus bekannten Filmen wie „Star Trek“ oder „Men in Black“ feierten mit Aliens in allen Varianten, NASA-Ingenieuren und Planeten.

Kulinarisch hatte der TSV einiges zu bieten: So gab es die traditionelle Sau am Spieß vom eigens dafür gebauten Saugrill, Bratwürste und Steaks, gegrillte und geräucherte Forellen, Pizza und Snacks. Gegen den Durst sorgten im Ausschank die Astronauten des „Raumschiffs scheene vulle“ und der Space-Bar.

Ein "Ufo" war auf dem Festgelände in Mainroth gelandet. Foto: Tobias Weich

Für Unterhaltung sorgte die Live-Band „Replay“, die mit ihrer Songauswahl die Zuhörer begeisterte. Eine tolle Idee war es, die Gäste ins letzte Lied zu integrieren. Sogar getanzt wurde zur Musik. Gegen Einbruch der Dunkelheit übernahm ein DJ in der Bar das Musikprogramm, der die Gäste zum Feiern bis zum Morgen einlud.

Die Zahl der Besucher übertraf alle Erwartungen. Bereits eine halbe Stunde nach Beginn war der Festplatz voll. So mussten alle verfügbaren Biertischgarnituren organisiert werden. Es waren so viele Gäste, dass das Essen restlos ausverkauft war. Auch der einsetzende Platzregen konnte daran nichts ändern.

Sogar eine Hochzeitgesellschaft feiert bis zum Morgen mit

Eine besondere Überraschung war das Eintreffen einer Hochzeitsgesellschaft, die auf dem Spielplatz und in der Bar mitfeierte. Am Ende waren sich alle einig: „Es war einfach ein tolles Fest.“

Ein "Ufo" war auf dem Festgelände in Mainroth gelandet. Foto: Tobias Weich

Schlagworte