PRÜGEL

Wenn ein Bugatti in Prügel auf einen Kübelwagen trifft

Wenn ein Bugatti in Prügel auf einen Kübelwagen trifft
Sogar ein Bugatti-Nachbau war vorgefahren: Das Oldtimer-Treffen im Rahmen der Kirchweih von Prügel übertraf alle Erwartungen. Foto: Dieter Radziej

Herrlicher Sonnenschein und viele Besucher machten das Kirchweihfest in Prügel zu einem Erlebnis. Für eine Attraktion hatten die Organisatoren von der Freiwilligen Feuerwehr gesorgt, die erstmals zu einem Oldtimer-Treffen einluden.

Beachtlich war die Zahl an historischen Fahrzeugen, die auf dem Freigelände im Ortskern neben dem Kulturstadel vorfuhren. Auch einige Einwohner beteiligten sich mit automobilen Raritäten und so präsentierte sich bald eine erstaunliche Vielfalt an Modellen und Epochen der Fahrzeuggeschichte.

Die Statussymbole der 1970-er Jahre und ein VW-Käfer

Blickfang waren neben einem Bugatti-Nachbau zahlreiche Karossen aus den 1960-er und 1970-er Jahren. Darunter waren der Ur-Manta, der legendäre Rally-Kadett mit gelb-schwarzer Lackierung ebenso wie der robuste und zugleich geliebte VW-Käfer zu sehen.

Wenn ein Bugatti in Prügel auf einen Kübelwagen trifft
Mit glänzendem Chrom und schnittigen Karosserien zogen Autos aus den 1970-er Jahren die Blicke auf sich.

Ob DKW, der schnittige Ford-Capri oder PS-Boliden aus der 3-er-Serie von BMW – viele der Raritäten weckten bei älteren Besucher Erinnerungen an die Jugendzeit und brachten die Kinder zum Staunen. Auch zahlreiche Mopeds, Motorräder und Maschinen mit Beiwagenwaren zu sehen, darunter auch Militärmaschinen der Bundeswehr und aus dem Zweiten Weltkrieg. Neben Jeeps der US Army waren auch Kübelwagen der Wehrmacht zu sehen.

Wenn die Motorhauben gelüftet werden, glänzen die Augen

Wenn die Besitzer die Motorhauben ihrer Schätze öffneten, drängten sich die Schaulustigen, um einen Blick in das Innenleben der Autos zu erhaschen. Eindrucksvoll waren auch etliche Traktoren mit ihrer altertümlichen technischen Ausstattung.

Wenn ein Bugatti in Prügel auf einen Kübelwagen trifft
Auch einen Kübelwagen und zahlreiche Motorräder gab es zu bewundern. Foto: Dieter Radziej

Sogar aus den neuen Bundesländern waren einige Oldtimer-Besitzer mit ihren Autos angereist, wie an den Kennzeichen abzulesen war.

Für die Teilnahme wurden sie von der Feuerwehr mit Bratwürsten und Getränken belohnt.

 

Schlagworte