BURGKUNSTADT

Jugendwettbewerb: Welche Farben haben Töne?

Die zehnjährige Leonie zeigt mit Stolz ihr Bild „Meine Flötengruppe.“ Foto: Roland Dietz

Wie kreativ Kinder und Jugendliche im Landkreis Lichtenfels sind, zeigte auch in diesem Jahr die Ausstellung der Siegerbilder des Internationalen Jugendwettbewerbs der Volks– und Raiffeisenbanken. Mit dem Thema „Musik bewegt“ hatten sich die 4567 Teilnehmer von 36 Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein, der VR-Bank Lichtenfels-Ebern und der Raiffeisenbank Obermain Nord sichtlich identifiziert. Entsprechend groß war die Bandbreite der 69 Siegerbilder, die bei einer Vernissage bei Regens Wagner Burgkunstadt im Saal München gezeigt wurden.

Das Thema „Musik bewegt“ wurde bei der feierlichen Eröffnung auch musikalisch dargestellt. So bereicherte die zwei jungen Musiker Lena und Marc Lipis mit Musikschulleiterin Larissa Eggloff von der Musikschule Altenkunstadt die Eröffnung.

Eröffnung der Vernissage mit (v. li.) Holger Funke von der Raiffeisenbank, Schullieter Tobias Fürst von der Regens-Wagn... Foto: Roland Dietz

Die Gewinner des 49. „Jugend creativ“ Wettbewerbes im Landkreis wurden in vier Altersgruppen ermittelt: „Laute erzeugen und erleben“ lautete die Aufgabenstellung für die 1. bis 4. Schulklassen. Für die 5. bis 9. Schulklassen hieß es: „Klänge und Stimmungen“, „Welt der Musik“ war die Aufforderung an die 10. bis 13. Schulkasse, ihre Kreativität unter Beweis zu stellen. Eine zwölfköpfige Jury aus Lehrern, Künstlern und Fotografen, ermittelte die Siegerbilder.

„Wie verbinden sich in der Musik Kulturen und Menschen bildlich?“
Michael Lieb, Kreisverband der Raiffeisenbanken

„Wie kann das Thema Musik auf Papier künstlerisch umgewandelt werden, war die wichtigste Frage beim Wettbewerb“, sagte der stellvertretende Kreisverbandvorsitzende der Banken, Michael Lieb aus Bad Staffelstein. Er freute sich, das viele der Einladung zu dieser Auftaktveranstaltung gefolgt sind. „Wie sieht Musik aus, welche Farben haben Töne, welche Art von Musik begleitet uns vom Radio über Konzerte über Bands und Orchester, wie verbinden sich in der Musik Kulturen und Menschen bildlich?“, waren die Fragen mit denen sich die Kinder und Jugendlichen auseinandersetzten.

„An den eingereichten Bildern ist zu sehen, dass sie diese Fragen toll umgesetzt haben“, betonte er. Sie ließen dabei den Betrachter teilhaben und entführten ihn in eine persönliche künstlerische Lebenswelt. Die Jury habe sich die Auswahl nicht leicht gemacht. Mit der öffentlichen Ausstellung werden die Werke der jungen Künstler entsprechend gewürdigt.

Da ist Musik drin: Das Werk der zehnjährigen Angelika. Foto: Roland Dietz
Musik im Bild ganz toll dargestellt hat die zehnjährige Maria. Foto: Roland Dietz

Beeindruckendes Talent

Zweite Bürgermeisterin Ulrike Koch (Burgkunstadt) bezeichnete es als Ehre, diese Ausstellung in Burgkunstadt zu haben. „Wenn man die Ergebnisse des Wettbewerbs betrachtet, könnte man sagen die jungen Künstler sind dabei regelrecht aufgeblüht“, erklärte sie. Es sei schön, wenn Kinder ihre Kreativität ausleben können. „Kunst wäscht den Alltag von der Seele“, habe der Maler Pablo Picasso gesagt.

Viel Beachtung fand die sehenswerte Ausstellung. Foto: Roland Dietz

Die Gesamtleiterin von Regens Wagner, Sabine Schubert, freute sich, dass die Ausstellung eine breite Öffentlichkeit finde. Michael Lieb dankte allen, die diese Ausstellung ermöglicht hatten, darunter Regens Wagner und die Weismainer Malerin Elfriede Dauer.

Die Ausstellung

Die 69 erfolgreichen Kunstwerke werden noch bis 26. Juli im Saal München bei Regens Wagner Burgkunstadt präsentiert. Die Veranstalter laden alle Interessierten dazu ein, sich die Bilder anzusehen. Geöffnet ist die Ausstellung täglich von 8 bis 19 Uhr. Ab 1. Oktober startet der 50. Internationale Jugendwettbewerb. Das Motto lautet „Glück ist…“

Schlagworte