ALTENKUNSTADT

Wechsel in der Polizeiwache Altenkunstadt

Wechsel in der Polizeiwache Altenkunstadt
Wechsel in der Polizeiwache Altenkunstadt: In den verdienten Ruhestand verabschiedet wurde Peter Schardt (5. v. re.) und als Nachfolger Polizeihauptwachtmeister Christian Wagner (5. v. li.) eingeführt. Dazu gratulierten (v. li.) Bürgermeister Udo Dauer (Weismain), Landrat Christ... Foto: Dieter Radziej

Ein Wechsel vollzog sich in der Polizeiwache von Altenkunstadt. Polizeihauptkommmissar Peter Schardt, der die Wache im Rathaus fast acht Jahre lang betreut hatte, wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet (wir haben berichtet). Sein Nachfolger ist Polizeihauptwachtmeister Christian Wagner. Die Bürgermeister von Altenkunstadt, Burgkunstadt und Weismain sowie die Polizeiführung betonten dabei die Bedeutung der Polizeiwache als Garant für die Sicherheit der Bürger.

„Zur Lebensqualität in einer Kommune gehört auch ein gewisses Sicherheitsgefühl.“
Erich Günther, Leiter der Polizeiinspektion Lichtenfels

„Zur Lebensqualität in einer Kommune gehört auch ein gewisses Sicherheitsgefühl“, erklärte Erich Günther, der Leiter der Polizeiinspektion von Lichtenfels. Hierfür sei die Polizei vor Ort ein wichtiger Ansprechpartner. Als „Schutzmann vor Ort“ habe der Dienstleistende in der Polizeiwache jeden Monat rund 170 Vorgänge, also rund 2100 in einem Jahr zu bearbeiten, sagte Polizeirat Günther. Dabei helfe die angenehme Zusammenarbeit mit den Stadt- und Gemeindeverwaltungen in Altenkunstadt, Burgkunstadt und Weismain ebenso wie die hohe Wertschätzung der Bürger. Einen maßgeblichen Anteil an diesem Vertrauensverhältnis hätten die jeweiligen Beamten.

Er schilderte den Werdegang von Peter Schardt und überreichte ihm eine Urkunde zur Verabschiedung in den Ruhestand. Peter Schardt, der rund 42 Jahre lang im Polizeidienst tätig war, hob die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den drei Kommunen hervor.

Als neuen Leiter der Polizeiwache stellte der Polizeichef Christian Wagner vor. Er sei fachlich versiert, kompetent und sozial erfahren. Erfreulich sei es auch, dass Christian Wagner in Altenkunstadt wohnt und für seine neue Stelle sogar finanzielle Einbußen in Kauf nehme. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit umfasse die Aufgaben als Kontaktbereichsbeamter, er werde aber auch der Polizeiinspektion von Lichtenfels bei besonderen Einsätzen zur Verfügung stehen.

Wechsel in der Polizeiwache Altenkunstadt
Stets hatte Polizeihauptkommissar Peter Schardt (2. v. li.) während seiner Tätigkeit in der Polizeiwache von Altenkunsta... Foto: Dieter Radziej

Leitender Kriminaldirektor Harald Osel vom Polizeipräsidium stellte die positive Sicherheitsbilanz, eine hohe Aufklärungsquote und einen erfreulichen Rückgang bei den Straftaten im Regierungsbezirks Oberfranken heraus. Dazu trügen die Polizeiinspektionen und Sicherheitswachen mit bei, die bürgernah, ansprechbar und motiviert ihren Dienst für die Bürger verrichteten. Ein Baustein in diesem Sicherheitskonzept sei die Polizeiwache, in der gleichsam der „Schutzmann vor Ort“ den Bürgern mit Rat und Tat zur Seite stehe.

Heimvorteil für den neuen Kontaktbereichsbeamten

Auch Landrat Christian Meißner sprach von einen guten Einrichtung für die Bürger und wünschte dem scheidenden und neuen Kontaktbereichsbeamten alles Gute. Dabei sei es sicher hilfreich, dass Christian Meißner in dem Ort arbeitet, indem er auch wohnt. Für den Personalrat gratulierte Polizeihauptkommissar Gerald Storath ebenso wie der stellvertretende Inspektionsleiter Ralf Fenderl, der zum 1. Juli zum Leiter des Kommissariates II bei der Kripo Coburg berufen wird.

Die Bürgermeister Christine Frieß, Udo Dauer und Robert Hümmer begrüßten den neuen Leiter der Polizeiwache Christian Wagner und dankten Peter Schardt für seinen Einsatz mit einem Geschenk.

Dazu ein Porträt von Peter Schardt

Schlagworte