BURGKUNSTADT

CSU-Ortsverband: Im Einsatz für mehr Lebensqualität

Ehrungen bei der CSU Burgkunstadt (v. li.): 1. Vorsitzender Manfred Hofmann, Jürgen Wölfert (30 Jahre Mitglied), Christine Frieß (zehn Jahre), Elfriede Stengel und Hans-Günter Meister (45 Jahre) und Hans Kraus (55 Jahre). Foto: Roland Dietz

Aktuelle Politik, Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie Vorstandswahlen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der CSU in Burgkunstadt. Vorsitzender Manfred Hofmann freute sich über ein gelungenes vergangenes Jahr.

In Burgkunstadt sei sehr viel bewegt worden, erklärte Hofmann. So wurden der Burgweg und der Marktplatz barrierefrei ausgebaut. Zurzeit wird das Schustermuseum zusammen mit Regens-Wagner umgebaut. Auch in den Ortsteilen wurde einiges auf die Beine gestellt. So wurde der Kirchplatz in Mainroth wunderschön saniert. Die Dorferneuerung in Kirchlein habe ebenfalls begonnen. „Der Hartnäckigkeit der Bürgermeisterin ist es zu verdanken, dass es in den nächsten Jahren in Burgkunstadt auch ein betreutes Wohnen geben wird“, erklärte Hofmann. Insgesamt stehe die Arbeit der Bürgermeisterin und der CSU-Stadträte für ein lebens- und liebenswertes Burgkunstadt. Das werde sich auch die Arbeit der CSU in den nächsten Jahren definieren.

„Der Hartnäckigkeit der Bürgermeisterin ist es zu verdanken, dass es in den nächsten Jahren in Burgkunstadt auch ein betreutes Wohnen geben wird.“
Manfred Hofmann, Vorsitzender

Einzig der Schwund von Mitgliedern sei ein Wermutstropfen. So gehören dem CSU-Ortsverband Burgkunstadt nur noch 63 Mitglieder an. „Obwohl es immer wieder interessante Gespräche mit jungen Leuten gibt, war es nicht möglich, diese für eine Mitarbeit in der Ortspolitik zu begeistern“, bedauerte der Vorsitzende.

„Trotz des allgemein schlechten Wahlergebnisses der CSU bei der Landtagswahl, zog Jürgen Baumgärtner mit einem überzeugenden Ergebnis wieder in den Landtag ein“, freute sich Hofmann. Die Veranstaltungen zum politischen Sommer in Ebensfeld, Kleukheim, Arnstein und in Weismain wurden besucht. Im Zeichen des Dialogs mit heimischen Politikern wie Monika Hohlmeier standen die Veranstaltungen am Aschermittwoch in Burgkunstadt und am folgenden Tag in Mainroth. Dabei war die CSU auch bei der Gedenkstunde zum Tag der deutschen Einheit auf Kloster Banz. Sehr interessant war ein Besuch beim neugebildeten Wissenschaftscampus E-Commerce der Firma Baur. Hofmann dankte allen die, die CSU Burgkunstadt unterstützt haben. Besonders würdigte er die gute Zusammenarbeit mit der Frauenunion. Gegen den Kassenbericht und das Protokoll gab es keinerlei Einwände.

Der neue gewählte Vorstand der CSU Burgkunstadt (v. re.): 1.Vorsitzender Manfred Hofmann, Kassier Christian Macion, Jörg... Foto: Roland Dietz

Bürgermeisterin Christine Frieß lobte die Arbeit des Ortsverbands und die mit den anderen Fraktionen im Stadtrat. Wichtige Entscheidungen seien oft einstimmig getroffen werden. Als gelungen bezeichnete sie auch die Arbeit mit der Verwaltung und den drei Bürgermeistern.

Warum die Europawahl so wichtig ist

Der Listenkandidat zur Europawahl Niklas Stadelmann unterstrich die Wichtigkeit der Wahl zum Europäischen Parlament. Deshalb solle Werbung gemacht werden, damit sich möglichst viele Bürger an dieser Wahl beteiligen.

Ehrungen und Vorstandswahl

Zusammen mit Christine Frieß ehrte Manfred Hofmann langjährige CSU-Mitglieder. Zehn Jahre: Christine Frieß 30 Jahre: Jürgen Wölfert, 45 Jahre: Elfriede Stengel und Hans-Günter Meister, 55 Jahre: Hans Kraus.

Die Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis: 1.Vorsitzender Manfred Hofmann, stellvertretende Vorsitzende Christine Frieß, Jörg Jetter und Joachim Ruß, Kassier Christian Macion, Schriftführerin Katrin Weißmann, Beisitzer Niklas Stadelmann, Otto Petterich, Anneliese Petterich, Benedikt Vonbrunn und Jürgen Wölfert.

Schlagworte