BURGKUNSTADT

Gitarrist Rob Tognoni: Der Tasmanische Bluesteufel zündelt

Gitarrist  Rob Tognoni: Der Tasmanische Bluesteufel zündelt
Rob Tognoni kniet sich bei seinen Konzerten hinein: körperlich und musikalisch. Am Freitag, 8. März, gibt er im „TECnet Zentrum“ in Burkersdorf ein Gastspiel. Foto: Stephan Stöckel

Der australische Ausnahmegitarrist Rob Tognoni und Jacob Binzer von der dänischen Hardrocklegende „D.A.D.“ begeisterten beim „Rock'n'Royal“-Festival in Kopenhagen anlässlich der Hochzeit des dänischen Kronprinzen Frederik mit der Australierin Mary Donaldson mit einem aufsehen erregenden Gitarrenduell ihrer Nationalhymnen. Der „tasmanische Bluesteufel“ spielt am Freitag, 8. März, auf Einladung des Burgkunstadter Kleinkunstvereins „TECnet Obermain“ im „TECnet Zentrum“ in Burkersdorf.

Ausverkaufte Hallen, vergriffene CDs und durchweg positive Kritikerstimmen prägen seine musikalische Laufbahn in den vergangenen 30 Jahren. Tognonis Musik ist eine Mischung aus hartem Rock im Stile von „AC/DC“ und dem klassischem Blues eines B. B. King. Der 58-Jährige zählt nach Meinung vieler Kritiker zu den herausragenden Gitarristen unserer Zeit.

So schreibt das britische Musikmagazin „Blues Matters“ über ihn: „Powerchords, treibende Riffs: Rob ist ein kraftvoller Gitarrist – und zeigt andererseits in seinem Spiel immer auch seine feinfühlige, subtile Seite, die zweifellos die bereits erwähnten Einflüsse von B. B. King, Jimi Hendrix, der Gruppe ,Grand Funk Railroad‘ und Tony Joe White widerspiegelt.“

Karten im Vorverkauf sind über „okticket“ erhältlich. Über die Homepage des Vereins TECnet Obermain (www.kunstadt.de) gibt es eine entsprechende Verlinkung.