ALTENKUNSTADT

Männertreffen in Altenkunstadt: Nachtwanderung und Männerfreizeit

Spitzentreffen der katholischen Männervereine (v. li.): Bürgermeister Robert Hümmer, Geschäftsstellenleiterin der Diözesanarbeitsgemeinschaft der katholischen Männergemeinschaften Monika Goller, Casino-Präses Pater Rufus Witt, Diözesanmännerseelsorger Michael Schofer und Diözesa... Foto: Roland Dietz

Erstmals seit 17 Jahren kam die Diözesanarbeitsgemeinschaft der katholischen Männergemeinschaften zu ihrem Jahrestreffen im Altenkunstadter Pfarrheim zusammen. Zu dieser Gemeinschaft gehört auch einer der ältesten Vereine Altenkunstadt das Katholische Casino Altenkunstadt.

Der Altenkunstadter Vorsitzende Andreas Jurczyk freute sich, dass neben Bürgermeister Robert Hümmer und Präses Rufus Witt auch viele Kollegen aus der ganzen Erzdiözese Bamberg gekommen waren. „Die Gemeinschaft – ob im Gebet und Glauben oder in ihrem Handeln – machen die Bedeutung katholischer Männervereine aus“, sagte Bürgermeister Robert Hümmer in seiner Begrüßung. Er stellte den Besuchern die Gemeinde Altenkunstadt vor.

„Christ sein bedeutet,

sich für die Vielfalt des Lebens zu interessieren und

sich in Kirche und Welt zu engagieren“

Markus Zirkel, Diözesanvorsitzender

Im Mittelpunkt des Treffens stand die Nachfolgefrage für den Diözesanvorsitzenden Markus Zirkel, der am 13. Oktober in Memmelsdorf nicht mehr kandidieren wird. Regelmäßig stattfindende Veranstaltungen auf Diözesanebene sind ein Vorständetreffen zur Koordinierung der Tätigkeiten und Veranstaltungen erklärte Markus Zirkel. „Die persönliche Glaubens- und Lebenssituation von Männern interessiert uns“, betonte er. „Der Mann in seinen verschiedenen Rollen als Christ in der Kirche – als Vater, als Ehemann, aber auch als Single und in allen Lebenslagen und Lebensaltern – das ist unser Thema.“

Hilfe für Opfer von Missbrauch

Auch aktuelle Themen und Gesellschaftsströmungen werden diskutiert. Denn Christ sein bedeute, sich für die Vielfalt des Lebens interessieren und sich in Kirche und Welt zu engagieren. In seinem geistlichen Impuls ging der Diözesanmännerseelsorger Michael Schofer auf die sexuellen Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche ein. Die schockierenden Ergebnisse zeigten allen die Verantwortung zu verstärktem Handeln und die Pflicht, den Betroffenen Gerechtigkeit zuteilwerden zu lassen. „Hier muss konkretes Handeln folgen“, forderte Schofer. Der einzelne Christ könne wenig tun, doch jeder könne beten für die Opfer, die Kirche als Ganzes aber auch für die Täter. „Wie finden Menschen Raum für das Gebet, die sich von der Kirche abwenden“, fragte Schofer. Eine Antwort könne das Gebet zum heiligen Geist sein.

Die Geschäftsstellenleiterin der Diözesanarbeitsgemeinschaft der katholischen Männergemeinschaften Monika Goller erklärte, dass das Jahresprogramm für 2019 in erneuerter Form aufgelegt werde. Markus Zirkel stellte die Wahlordnung für die Neuwahlen am 13. Oktober vor. Monika Goller wird dann das Amt des Schriftführers begleiten. Wichtig sei die Zukunftsfähigkeit der Vereine. So hätten schon Männervereine mitgeteilt, dass sie ihre Tätigkeit in absehbarer Zeit einstellen würden. Wichtig sei es, gute Referenten zu aktuellen Themen zu finden und deren Ausführungen in die heimischen Vereine weiterzutragen. Überlegt wurde, mit neuen Veranstaltungen die Arbeit attraktiver zu gestalten. Eine Nachtwanderung mit Sonnenaufgang, ein Gebetsabend mit Ölbergwache oder eine Männerfreizeit in Burg Feuerstein seien Möglichkeiten, auch im spirituellen und meditativen Bereich.

Terminvorschau

Männerseelsorge und die DIAG–Männervereine haben ein abwechslungsreiches Programm für 2019 erstellt:

6. Januar Casino Bamberg Stiftungsfest,

26. Januar „Herausforderung Mannsein,

1. Februar Workshop Öffentlichkeitsarbeit,

14. Februar One Billing Rising – Gegen Frauengewalt (Nürnberg),

20. bis 21. Februar Mitgliederversammlung in Passau,

23. Februar Einkehrtag für Männer „Sei du selbst,

16. März Einkehrtag für verwitwete Männer in Vierzehnheiligen,

19. März Josefstag,

23. März Diözesanmännertag „Gesundheit und Plfege“,

5. bis 6. April Nachtwanderung von Kirschletten nach Vierzehnheiligen,

18. April Gründonnerstags-Gottesdienst „Für und mit Männern“,

11. Mai Landesversammlung Bad Abbach,

17. bis 19. Mai Vater-Sohn-Tage (Feuerstein),

24. bis 26. Mai Männerwochenende (Feuerstein),

26. Mai 125 Jahre St. Wendelin, Kemmern,

8. Juni Diözesan-Männerwallfahrt Vierzehnheiligen,

28. bis 30. Juni „Überleben und leben“ Naturerlebniswochenende für Männer,

5. bis 7. Juli „Zeit haben“ – Väter mit Kindern (Feuerstein),

14. Juli Heinrichsfest Bamberg,

6. bis 8. September Zeit haben – Väter mit Kindern KL VHS Feuerstein

20. September Jahrestreffen der Vorstände,

29. September Sebaldus-Friedenswallfahrt Nürnberg,

12. Oktober Herbstversammlung DiAG,

19. November Internationaler Männertag mit Bierbrau-Aktion,

22. bis 24. November Exerzitien für Männer Kloster Münsterschwarzach.