ALTENKUNSTADT

Kommandantenversammlung: Erfahrungen weitergeben

Verdiente Feuerwehrkameraden der Wehren von Altenkunstadt wurden im Rahmen der Kommandantenversammlung für ihre 25-jährige beziehungsweise 40-jährige aktive Dienstzeit ausgezeichnet. Foto: Dieter Radziej

Eine Rückschau auf das Feuerwehrgeschehen stand im Mittelpunkt der Kommandantenversammlung. Dabei konnte Kommandant Marco Weidner von 72 Einsätze berichten, während Bürgermeister Robert Hümmer über bauliche Maßnahmen und Anschaffungen informierte.

Hümmer ermutigte dabei alle Führungskräfte, nicht in ihren Bemühungen nachzulassen, junge Menschen für den Feuerwehrdienst zu gewinnen und ihre Erfahrungen weiterzugeben. Im aktuellen Haushaltsjahr seien 90 000 Euro und 2019 270 000 Euro für die Feuerwehren eingeplant. Größere Vorhaben sind dabei, nach der neuen Tragkraftspritze für die Wehr von Prügel, ein Tragkraftspritzenfahrzeug für die Wehr Maineck, sowie die Feuerwehrgarage für die Wehr Baiersdorf und der Anbau des Feuerwehrgerätehauses in Burkheim. Das Einsatzgeschehen zeigte Kommandant Marco Weidner auf und konnte auf 72 der unterschiedlichsten Einsätze, davon 16 Brände und 13 technische Hilfeleistungen verweisen. Weitergehend sprach er den Digitalfunk an und informierte über die Anschaffung von 15 Schutzanzügen für die Atemschutzgeräteträger.

33 neue Fahrzeuge bis 2021

Die Grüße der Kreisbrandinspektion und des Landrates überbrachte Kreisbrandrat Timm Vogler. Er gab bekannt, dass nach den Anschaffung der Großfahrzeuge in den kommenden Jahren vor allem die Ausrüstung der Ortsteilwehren mit Tragkraftspritzenfahrzeugen einen besonderen Stellenwert einnehmen werde, wobei bis zum Jahre 2021 insgesamt 33 Fahrzeuge im Kreisgebiet beschafft werden. Kreisbrandmeister Thilo Kraus appellierte an alle, das Lehrgangsangebot zu nutzen, die Löschwasserbehälter zu überprüfen und die Jugendarbeit stets im Auge zu behalten. An dieser Stelle galt ein Dank der Gemeinde Stefan Krappmann für seine zwölfjährige Tätigkeit als stellvertretender Kommandant bei der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffendorf. Bei der anschließenden Aussprache wiesen die Wehr aus Prügel darauf hin, dass der Löschteich erheblich zugewachsen ist. Stellvertretender Landrat Helmut Fischer freute sich, den langjährigen Einsatz aktiver Wehrmänner mit der Übergabe des Feuerwehrehrenzeichens würdigen zu dürfen.

Die Geehrten

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden geehrt: Markus Schreiber, Freiwillige Feuerwehr Altenkunstadt, Gunther Czepera und Frank Fiedler, Hubert Rumpler, Freiwillige Feuerwehr Maineck, Michael Grebner und Stefan Krappmann, Freiwillige Feuerwehr Pfaffendorf, Daniel Domes und Markus Groß, Freiwillige Feuerwehr Strössendorf.

Für 40 Jahre: Johann Barnickel und Andreas Fugmann, Freiwillige Feuerwehr Maineck, Hans-Werner Jetschina, Freiwillige Feuerwehr Strössendorf , Rudolf Manzer, Freiwillige Feuerwehr Woffendorf.