ALTENKUNSTADT

Kirchweih Altenkunstadt: Publikum feiert Jungmusiker

Ihren großen Auftritt hatten auch die Kleinsten aus der Jugendkapelle und der Bläserklasse des Musikvereins bei der Kirchweih. Foto: Dieter Radziej

Von der Sonne verwöhnt wurden die Kirchweihbesucher in diesem Jahr. Deshalb ging es an allen Festtagen auf dem Marktplatz hoch her. Mit dem Kirchweihnachmittag für die Familien und Betriebe ging am Montag die „Kerwa“ in ihre letzte Runde und viele nutzten diese Gelegenheit, um in gemütlicher Atmosphäre auf dem Rathausvorplatz zu verweilen. Schon nachmittags genossen zahlreiche Besucher die Kuchen und leckeren Torten, die fleißige Helferinnen gebacken hatten. Auch der Vergnügungspark mit zahlreichen Kinderbelustigungen erfreute sich allseitiger Beliebtheit. Das Karussell drehte unablässig seine Runden, während an der Schießbude die Zielsicherheit gefragt war. Der Kirchweihnachmittag bot der Jugendkapelle und der Bläserklasse, bekannt als „Altenkunstadter Brassbini“, eine Gelegenheit, um ihr Können vor einer größeren Kulisse unter Beweis zu stellen. Fast in Orchesterstärke traten die kleinen Musiker mit ihren Querflöten, Klarinetten, Trompeten, Posaunen, und Saxophonen auf. Engagiert spielten sie dabei unter der Leitung von Stephanie Dittrich einige Stücke und erhielten dafür anerkennenden Beifall. Offensichtlich hatte dieser Auftritt der Mädchen und Jungen dem Publikum so gut gefallen, dass es eine Zugabe forderte. Mit „We Will Rock You“ begeisterten sie das Publikum nochmals.

Musiker ziehen von Tisch zu Tisch

Für Stimmung sorgte anschließend auch die Gruppe „Roz“, die von Tisch zu Tisch zog und mit fränkischer Kerwa-Musik erfreute. Immer mehr Einwohner und Gäste kamen im Laufe des Abends, um einige gesellige Stunden zu genießen. Eine tüchtige Helferschar des Musikvereins um ihren Vorsitzenden Josef Zapf und Festleiter Günter Zapf verwöhnte die Gäste und zahlreiche Musikerkollegen, die sogar aus dem Frankenwald angereist waren. Zum Festausklang spielten die Altenkunstadter Musikanten unter der Leitung von Bastian Zapf wohlvertraute Melodien, beliebte Volksmusikstücken und aktuelle Hits. Dank der milden Temperaturen wurde noch lange gefeiert.

Die heimischen Gastronomie und die Verantwortlichen des Musikvereins zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf der Kirchweihtage. Auch die Verlegung des Kindernachmittags auf den Sonntag wurde gut angenommen.

Besonderer Dank des Musikvereins galt der Familie Bornschlegel, die viele Jahre lang für die Bewirtung mit fränkischen Spezialitäten auf der Kirchweih gesorgt hatte.

Über einen Rekordbesuch freuten sich die Organisatoren vom Musikverein auch am letzten Tag der Altenkunstadter Kirchweih. Foto: Dieter Radziej