ALTENKUNSTADT

Pfarrer Lang als Überraschungsgast

Die Radwallfahrt, die der RV Concordia 1994 in sein Veranstaltungsprogramm aufgenommen hat, hat sich zu einem radsportlich-meditativen Event entwickelt, der sich großer Beliebtheit erfreut. Ehrengast bei der 25. Pilgertour war Pfarrer Norbert Lang (7. v. li.) aus Seßlach, der wäh... Foto: Bernd Kleinert

Die Radwallfahrt wenige Wochen nach Ostern nimmt seit 25 Jahren einen festen Platz im Veranstaltungskalender des Radfahrvereins Concordia (RVC) Altenkunstadt ein. „Für die Jubiläumstour mussten wir uns daher ein paar Überraschungen einfallen lassen“, erzählt Vorsitzender Hans-Werner Schuster. Eine dieser „Überraschungen“ war Pfarrer Norbert Lang aus Seßlach, der zusammen mit Franziskaner-Pater Bonifaz die seelsorgliche Begleitung der Pilger übernahm.

„Während seiner 16-jährigen Amtszeit in der katholischen Pfarrei Altenkunstadt hat Pfarrer Lang uns nicht nur unterstützt, sondern war auch bei nahezu jeder Radwallfahrt dabei“, erinnert sich Schuster. Auch die 25. Pilgertour erwies sich als „spiritueller Event“, der Generationen verband. Mehr als 80 Erwachsene und Jugendliche schwangen sich am frühen Morgen in den Sattel und pilgerten per „Drahtesel“ nach Vierzehnheiligen.

Unter den Teilnehmern waren auch Erster Bürgermeister Robert Hümmer sowie Abordnungen der Radfahrvereine aus Maineck und Mainroth. Mitglieder neun weiterer Radsportvereine aus dem BRV-Bezirk Oberfranken schlossen sich ihnen auf dem Weg zum Gnadenort an.

Vorsitzender Hans-Werner Schuster, der mit seinen Vorstands- und Ausschusskollegen die Tour perfekt organisiert hatte, informierte über den Ablauf. Nach einer kurzen Andacht mit den beiden Geistlichen brachen die Pilger auf. Die Altenkunstadter Malteser, die für den Sanitätsdienst zuständig waren, begleiteten die Wallfahrt mit Versorgungsfahrzeugen.

Erinnerung an die 14 Heiligen

Die Route, die die Concorden eigens für die 25. Tour zusammengestellt hatten, führte über Pfaffendorf, Burkheim, Isling, Roth, Mistelfeld, Lichtenfels und Seubelsdorf. In Klosterlangheim legten die Radler eine meditative Rast ein. Während dieser und der weiteren Gebetspausen informierten Pfarrer Norbert Lang und Pater Bonifaz über das Leben und Wirken der 14 Heiligen, die dem Wallfahrtsort zu seinem Namen verholfen haben.

Segnung vor der Basilika

Auf dem großen Parkplatz in Vierzehnheiligen gesellten sich zu den Pilgern Mitglieder der Radfahrvereine aus Stetten, Oberhaid, Birkach, Schwürbitz, Merkendorf, Hallstadt, Reundorf, Großenbuch und Hirschaid. Instrumental begleitet von den „Altenkunstadter Musikanten“, zog die auf knapp 200 Teilnehmer angewachsene Wallfahrergruppe zum Gotteshaus.

Auf dem Vorplatz stellten sie sich im Halbkreis auf, um von einem Pater der Basilika ihre Räder, Standarten, Bänder und Wimpel segnen zu lassen. Landrat Christian Meißner befestigte das vom Vorsitzenden Hans-Werner Schuster gestiftete, kunstvoll gestaltete Jubiläumsband an der Vereinsstandarte. Den beteiligten Radfahrvereinen, Geistlichen und Mitarbeitern der Basilika überreichten die Concorden Erinnerungswimpel.

Den Höhepunkt der Tour bildete die feierliche Messe in dem nach Plänen des berühmten Baumeisters Balthasar Neumann errichteten, 1772 eingeweihten Gotteshaus. Gerhard Müller und Hans-Werner Schuster, die bei allen 25 Radwallfahrten dabei waren, wurden mit der silbernen Wallfahrermedaille der Basilika Vierzehnheiligen ausgezeichnet.

Nach der Verabschiedung und dem Auszug gab es zwei Ehrungen auf Vereinsebene. Vorsitzender Schuster, Pater Bonifaz und Pfarrer Lang überreichten Manuela Deuber und Brunhilde Will, die siebenmal mit dem RV Concordia nach Vierzehnheiligen geradelt waren, die silberne Ehrennadel.

Reibungslos verlief die Rückfahrt, für die die Organisatoren die landschaftlich schöne Strecke über Oberlangheim, Lahm, Altendorf, Siedamsdorf, Kaspauer und Weismain gewählt hatten. Beim Schlussgebet an der Erlacher Kapelle dankten die Wallfahrer Gott für die harmonische, Generationen verbindende Gemeinschaft sowie allen Helfern, die zum Gelingen der Pilgertour beigetragen hatten.