BURGKUNSTADT

Volksfeststimmung am Maibaum

Die Bürgermeisterin schaut genau hin: Christine Frieß beobachtet, wie der Baum von den Bauhofsmitarbeitern an seinen Pla... Foto: Ingrid Kohles

In diesem Jahr hatten die Bürgermeisterin und die Bauhofsmitarbeiter vorgesorgt und den „Langfingern“, die sich gerne an Maibäumen vergreifen, einen Riegel vorgeschoben. Deshalb konnte die Maibaumaufstellung am vergangenen Freitag ohne Störungen von auswärts von statten gehen. Heuer meinte es auch Petrus gut mit den Burgkunstadtern und bescherte einen milden Abend, der genau zu Bier, Bratwurst und stimmungsvoller Blasmusik passte.

Erfreulich viele Besucher hatten sich auf dem historischen Marktplatz versammelt, als die Mannschaft des städtischen Bauhofs den Baum an seinen angestammten Platz hievte. Allerdings war Muskelkraft nur beim Einpassen und Sichern des 25 Meter langen Baumes nötig, das Hochheben übernahm ein Kran des Fuhrunternehmens Mätzke, der den mit den fränkischen Farben, einem Kranz und Wetterhahn geschmückten Maibaum sicher am Haken hatte. Die Zunftzeichen der örtlichen Handwerker werden in der Folgewoche angebracht.

Bürgermeisterin Christine Frieß begrüßte die Gäste und wünschte ihnen ein paar angenehme Stunden. Sie dankte dem Team des Musikvereins Burgkunstadt für die Bewirtung und den Aktiven für die musikalische Unterhaltung der Besucher. Besonders viel Applaus erhielten die Kinder der Bläsergruppe der Grundschule Burgkunstadt. Seit September 2014 erlernen die Kinder im Wahlfach ihre Blasinstrumente und absolvierten ihren ersten öffentlichen Auftritt etwas aufgeregt, aber sichtlich stolz.

Schlagworte