ALTENKUNSTADT

Altenkunstadt 2021: Ein Fest nach dem anderen abgesagt

Altenkunstadt 2021: Ein Fest nach dem anderen abgesagt
Mit einem Fest- und Ehrungsabend konnte das Jubiläumsjahr noch begonnen werden. Doch das war es dann auch schon mit dem geplanten großen Vereinsjubiläum beim Musikverein. Foto: Dieter Radziej

Die fallenden Inzidenzzahlen im Sommer haben auch in der Gemeinde Altenkunstadt für eine Belebung des Vereinsgeschehens gesorgt, auch der Sportbetrieb lief wieder an. Doch dann kam die vierte Welle und brachte erneut Einschränkungen mit sich. Ein Rückblick aufs zweite Corona-Jahr.

Schon 2020 hätten gleich mehrere Jubiläen gefeiert werden können: Der Turnverein wurde 120 Jahre alt, die Wasserwachtortsgruppe Altenkunstadt 65 Jahre, der Gesangverein „Lyra“ 125 Jahre und der FC Woffendorf 80 Jahre. Die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Altenkunstadt von 1881 hätte 2021 ein ganz besonderes Schützen- und Volksfest begehen wollen, wurde sie doch vor genau 140 Jahren gegründet und darf sich damit zu den ältesten Vereinen in der Gemeinde Altenkunstadt zählen.

Bis aus Wolfratshausen kamen Gäste angereist

Trotz der Absage ihrer beliebten Festveranstaltung waren die Schützen nicht untätig. Sie hielten ihre Hauptversammlung ab und beschäftigen sich seit vielen Monaten intensiv mit den Planungen der Innenausstattung ihrer Vereinsräume, was in Zusammenhang mit der Sanierung der Grundschule möglich wurde. Die Räumlichkeiten des Schützenvereins werden dabei auch eine modern ausgestattete Schießanlage erhalten.

Mit dem 50-jährigen Bestehen des 1970 gegründeten Musikvereins von Altenkunstadt stand das nächste Großereignis bevor. Es gelang noch, den Fest- und Ehrungsabend mit seinem attraktiven Unterhaltungsprogramm in der Kordigasthalle abzuhalten. Nicht nur viele heimische Musikfreunde trafen sich hier. Bis aus Wolfratshausen war eine Blaskapelle angereist, mit der eine Musikpatenschaft begründet wurde.

Kein Kreismusikfest und auch keine Kirchweih

Altenkunstadt 2021: Ein Fest nach dem anderen abgesagt
Ihr Königshaus hat die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Altenkunstadt von 1881 noch gekrönt, bevor Corona die Aktivitä... Foto: Dieter Radziej

Doch erging es den Altenkunstadter Musikanten mit ihrem weiteren Festjahresprogramm genauso wie allen anderen Vereinen: Corona machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Es waren schon außergewöhnliche Kapellen verpflichtet, und Altenkunstadt hätte im Jubiläumsjahr der Ausrichter des Kreismusikfestes sein dürfen. Aber den Verantwortlichen blieb nichts weiter übrig, als alle weiteren Festlichkeiten des Jubiläumsjahres abzusagen.

Auch das beliebte Kirchweihfest auf dem Marktplatz durfte nicht stattfinden. Zumindest kam an der Mainschleife im Biergarten des FC Altenkunstadt etwas Kirchweihstimmung auf. Und die Bläserinnen und Bläser überraschten alle Musikliebhaber nach dem Gottesdienst mit einem spontanen Kirchweih-Ständchen, wofür sie viel Beifall erhielten.

Kein Kreisfeuerwehrtag und keine Christbaum-Sammelaktion

Nicht anders erging es der Freiwilligen Feuerwehr Altenkunstadt, die bereits alle Vorbereitungen für ihr großes Fest zum 150-jährigen Bestehen in die Wege geleitet hatte. Aus diesem Anlass hätte sie auch den Kreisfeuerwehrtag ausgerichtet. Für das Jubiläumsfest hätte die Wehr den neuen Festplatz der Gemeinde in Anspruch nehmen dürfen. Die Pandemie machte auch diese Pläne zunichte.

Vorstand und Festausschuss ließen es sich nicht nehmen, zumindest ihrer gefallenen und verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Am Kriegerdenkmal legten sie in aller Stille und in einem würdigen Rahmen einen Kranz nieder.

Die kleinen Brandschützer wollten mit der Christbaum-Sammelaktion wieder den Einwohnerinnen und Einwohnern ihre Hilfsbereitschaft beweisen. Doch auch dieser gerne in Anspruch genommene Service findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. Wie auch die Stützpunktwehr von Altenkunstadt für die kommende Zeit alle dienstlichen Veranstaltungen abgesagt hat.

Kein Trainingsbetrieb, keine Weihnachtsfeiern

Altenkunstadt 2021: Ein Fest nach dem anderen abgesagt
Erinnerung an frühere Feste bei der Freiwilligen Feuerwehr Altenkunstadt, im Bild mit dem unvergessenen Ehrenkreisbrandi... Foto: Dieter Radziej

Die Sportvereine, etwa die Fußballer und die Turner, haben sich aufgrund der steigenden Corona-Zahlen und der geschlossenen Hallen entschieden, ihren Turn- und Trainingsbetrieb einzustellen. Die Weihnachtsfeiern wurden ebenfalls abgesagt, da die Verantwortlichen einfach nicht einschätzen konnten, in welcher Form sie diese abhalten dürfen und vor allem, wie sich die Hygienebestimmungen und Abstandsregelungen sicher umsetzen lassen.

Auch der Kulturverein Altenkunstadt hat seine beiden bereits für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen mit Künstlern aus dem Programm gestrichen. Ähnliche Entscheidungen trafen weitere Vereine der Gemeinde, die ihre Versammlungen und Termine verschoben haben.

Nicht einmal der Weihnachtsmann konnte kommen

Altenkunstadt 2021: Ein Fest nach dem anderen abgesagt
Zu den beliebtesten Festen der Gemeinde zählt das Straßenfest von Altenkunstadt. Doch auch in dem zu Ende gehenden Jahr ... Foto: Dieter Radziej

Selbst der Weihnachtsmann konnte in diesem Jahr nicht kommen; die Veranstaltung der Freiwilligen Feuerwehr Woffendorf auf dem Anger wurde kurzfristig abgesagt. Kurzum: „Corona“ hat dafür gesorgt, dass in Altenkunstadt in den vergangenen beiden Jahren nicht viel stattfinden konnte. Die Vereine und die Einwohnerinnen und Einwohner schauen nun auf das neue Jahr und hoffen, dass sich die Situation bald bessert.

Altenkunstadt 2021: Ein Fest nach dem anderen abgesagt
Sicherlich ätte die Wasserwachtortsgruppe von Altenkunstadt sich gern wieder einmal als Rettungsorganisation präsentiert... Foto: Dieter Radziej

Schlagworte