Unter Beobachtung

Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei gibt bei der Präsidentenwahl seine Stimme ab. Von den zunächst sieben zugelassenen Kandidaten gingen am Wahltag nur noch vier ins Rennen: Ein erzkonservativer Kleriker, ein Reformer, ein ehemaliger General und ein Hardliner. - Foto: -/Iranian Supreme Leader's Office/dpa

674 von 1000