LAHM

Lahmer Herren gegen Gestungshausen ohne Chance

Obwohl der Lahmer Edwin Zang mit 555 Kegel das Topergebnis der Partie ablieferte, konnte er die Niederlage seines Teams ... Foto: Siegfried Lippert

Kegeln

(lipp) Im Spitzenspiel der Regionalliga Oberfranken/Unterfranken gewann Tabellenführer FC Eintracht Bamberg beim Verfolger SKV Versbach und hat seine Führungsposition damit ausgebaut. Keine Chance hatte der ersatzgeschwächte TSV Lahm im Derby beim TTC/FW Gestungshausen.

Regionalliga Ofr./Ufr., Männer

TTC/FW Gestungshausen – TSV Lahm 6,5:1,5

Obwohl der TSV Lahm eine neue Mannschaftsbestleistung (3258:3185) erzielte, hatte er beim TTC/FW Gestungshausen kaum eine Siegchance, wenn es auch in einigen Sätzen sehr eng zuging.

In den Startpaarungen lagen beide Teams nahezu gleichauf. Mit 125, 130, 116 und 156 Kegel unterlag Tobias Böhm (27/155) mit 1:3 gegen Frank Bohms (534/170), der 126, 137, 120 ud 151 spielte. Im anderen Duell gewann Edwin Zang (555/193), der 125, 149, 141 und 140 Kegel erzielte, gegen Bernd Zarske (551/185) drei Sätze. Sehr eng ging es auch in der Mitte. Den Punkt teilten sich bei 2:2 Sätzen und gleicher Holzzahl der Lahmer Daniel Stang (547/184) mit 157, 141, 132 und 122 Holz und Yannick Steiner (547/166) mit 133 156, 128 und 130. Mit 1,5:2,5 endete das Spiel von Christopher Müller (536/175), der 145, 141, 122 und 128 Kegel fällte, gegen Klaus Bauer (543/178), der 145, 147, 117 und 134 Kegel traf.

In den Schlussduellen hatten die Lahmer nur noch wenig entgegensetzen. Mit 131, 126, 127 und 135 Kegeln verlor Steffen Engelhardt (519/156) gegen Kevin Milde (533/170) drei der vier Sätze. Ohne Chance in allen vier Durchgängen war Ralf Dierauf (501/151) mit 126, 135, 126 und 114 gegen Nico Samel (550/202), der mit 133, 145, 148 und 130 Kegel überzeugte.

Regionalliga Ofr./Ufr., Frauen

TSV Lahm – DSKC Neustadt 6:2

Den ersten Saisonerfolg verbuchten die Regionalliga-Keglerinnen des TSV Lahm. Gegen den DSKC Neustadt feierten sie einen 6:2-Sieg und erzielten beim 2942:2881 fast eine Bestmarke.

Die Führung für die Gastgeberinnen holte Katharina Spindler (482/145) bei Satzgleichstand gegen Gisela Bartl (466/138) dank der besseren Gesamtholzzahl. Natalie Müller (483/159) gab gegen Steffi Koch (491/154) drei der vier Durchgänge ab.

Sandra Schnitzker (465/136) verlor in der Mitte gegen Susanne Hofman (476/139) mit 1:3, doch Anja Thomas (516/169) glich mit 2,5:1,5 gegen Beate Roos (498/157) wieder aus.

Bei Stand von 2:2 und 15 Holz Vorsprung für Lahm war für beide Mannschaften noch alles möglich. Das TSV-Schlussduo war aber auf dem Posten und gab nur jeweils einen Satz ab. Sabine Kochmann (467/138) hielt mit 3:1 die Neustadterin Sandra Schmidt (449/138) auf Distanz, und die Tagesbeste, Marina Vondran (529/175), hatte mit 3:1 ihre Gegnerin Kristin Hoffmann (501/150) im Griff.