publiziert: 19.03.2017 19:45 Uhr
aktualisiert: 27.03.2017 03:33 Uhr
» zur Übersicht Lokalsport
    
    
Artikel
 
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text WEISMAIN

Bayreuth siegt beim letzten Spiel in Weismain

In einer engen Partie behalten die „Altstädter“ gegen Schalding-Heining die Oberhand
  • Sport Fu?ball Saison 2016 2017 Regionalliga Bayern SpVgg Oberfranken Bayreuth gegen SpVgg Greuther F?rth II im Hans Walter Wild Stadion Bayreuth 6. Spieltag am 12.08.2016 Halbzeitergebnis 0:1 Endergebnis 0:2 Kristian B?hnlein Kristian Böhnlein erzielte mit einem abgefälschten Freistoß den Siegtreffer für die SpVgg Bayreuth gegen Schalding-Heining.Foto: Mularczyk 
    Peter Mularczyk Bayreuth
Bild   von  
 

Fußball

(red) Einen Meilenstein im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga Bayern hat die SpVgg Oberfranken Bayreuth gesetzt: Im Waldstadion des SC Weismain siegten die „Altstädter“ gegen den SV Schalding-Heining durch ein abgefälschtes Freistoßtor von Kristian Böhnlein mit 1:0 und bauten den Vorsprung auf die Relegationsplätze auf neun Punkte aus.

Regionalliga Bayern

SpVgg Bayreuth – SV Schalding-Heining 1:0

Dabei hatten Trainer Marc Reinhardt und seine Mannen so einige Schrecksekunden zu überstehen, ehe der nur aufgrund der besseren Torchancen und einer erheblichen Leistungssteigerung nach der Pause verdiente Erfolg zustande kam. In den Anfangsminuten agierten die Bayreuther schläfrig, luden die Gäste quasi zum Toreschießen ein: Der SV ließ jedoch mehrere gute Einschussmöglichkeiten liegen. Die Gastgeber mussten eine frühe Verletzung kompensieren: Nach einem Zusammenprall mit seinem eigenen Torwart musste Philipp Hannemann mit einer Rippenprellung das Feld schon nach elf Minuten verlassen.

Erst langsam konnten sich die Wagnerstädter aus der Umklammerung lösen und hatten durch Ulbricht und Özdemir zwei dicke Möglichkeiten. In der zweiten Hälfte schalteten die Gastgeber noch einmal zwei Gänge nach oben, kamen auf schwer zu bespielendem Platz in die Zweikämpfe und agierten fortan auf Augenhöhe. Während Berchthold gegen den vor ihm auftauchenden Pillmeier Sieger blieb (55.), hatte Schöller auf der Gegenseite das Nachsehen. Ein misslungener Freistoßtrick brachte den „Altstädtern“ die drei Punkte: Böhnleins Verlegenheitsfreistoß aus 16 Metern fand über zwei abfälschende Gästespieler über den Innenpfosten den Weg in die Maschen. „Wir können jetzt beruhigt nach Augsburg fahren“, sagte Reinhardt nach dem Spiel. Dort geht es im altehrwürdigen Rosenaustadion gegen die Bundesligareserve.red

SpVgg Bayreuth: Berchthold – Hannemann (11. Horter), Krämer, Dengler, Wolf, Schmitt, Weimar, Makarenko, Böhnlein (87. Renger), Ulbricht, Özdemir (71. Strangl) / SV Schalding: Schöller – Gahabka, Köck, Buchinger, M. Huber (75. Wiesmaier), Kurz, Krenn (70. Rockinger), Zillner, Eibl, Pillmeier (80. Seidl), Gallmaier / SR: Steffen Grimmeißen (SpVgg Löpsingen) / Zuschauer: 311 / Tor: 1:0 Kristian Böhnlein (74.)

    
    

Diesen Artikel

    
    

Die neuesten Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben...
Zum Kommentar abschicken bitte vorher einloggen.
Benutzername Passwort
 
     
Sie sind noch kein Mitglied? Dann jetzt gleich »hier registrieren
    
    

Obermain Service

20.04.2017
Obermain Service  (16 Seiten | 6.07 MB)
13.04.2017
Obermain Service  (16 Seiten | 6.23 MB)
    
Anzeige
    

Bad Kurier

20.04.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 3.97 MB)
06.04.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 3.83 MB)
    
Anzeige