publiziert: 17.02.2017 17:25 Uhr
aktualisiert: 25.02.2017 03:33 Uhr
» zur Übersicht Lokalsport
    
    
Artikel
 
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text LICHTENFELS

U14 verteidigt den Titel souverän

Shania Rießner vom FC Lichtenfels trägt zum Gewinn der bayerischen Meisterschaft des Teams Oberfranken bei
  • Team Oberfranken 02 Die Titelverteidigung bei der Bayerischen Meisterschaft bejubelt das oberfränkische U14-Team mit (vorne von links) Rosalie Fischer, Lara Nüßlein, Shania Rießner, Saskia Gubitz und Dana Kleinhenz sowie (hinten von links) Jonas Kleinhenz, Colin Carl, Juri Becker, Justin Moshacke und Marcel Schmitt. Foto: Karin Behr 
Bild   von  
 

Kegeln

(red) Bei der bayerischen Meisterschaften der Bezirkskader-Mannschaften im Kegeln hat das oberfränkische U14-Team den Titel in München verteidigt. Bereits im Oktober hatte das U18-Team den Titel geholt.

Auch bei der U14 wurde das System geändert. Jeder Bezirk stellte fünf Keglerinnen und fünf Kegler, die in verschiedenen Disziplinen (Durchgänge jeweils 120 Wurf) zum Einsatz kamen. Pro Satz (30 Wurf) wurden drei bis acht Punkte vergeben. Alle Punkte wurden zusammengezählt und ergaben so die Platzierungen.

Das jüngste Kadermitglied, Colin Carl (TTC/FW Gestungshausen), wurde vom Lehrteam als Startspieler für Oberfranken nominiert. Er löste seine Aufgabe mit Bravour. Mit überzeugenden 516 Holz erzielte er 30 von möglichen 32 Punkten.

Shania Rießner Beste des Teams

Mit Shania Rießner vom FC Lichtenfels ging das Team in den zweiten Durchgang. Sie überzeugte ebenfalls und erreichte mit 552 Holz nicht nur ihre persönliche Bestleistung, sondern auch das beste Ergebnis aller Keglerinnen. Mit 148 Kegel (8 Punkte), 131 Kegel (8 Punkte), 139 Kegel (8 Punkte) musste sie sich lediglich im letzten Durchgang mit 134 Kegel (7 Punkte) geschlagen geben. Mit insgesamt 31 Zählern holte sie für das Team an diesem Tag die höchste Punktezahl.

Tandemteams überzeugen

Jonas Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg) und Juri Becker (TSG Bamberg) wurden als Tandemteam eingesetzt. Beiden erfüllten die Erwartungen des Lehrteams voll und holten 26 Punkte für Oberfranken. Das Team war auch Sieger dieser Disziplin.

Mädels aus Breitengüßbach

Auch Lara Nüßlein und Rosalie Fischer (TSV Breitengüßbach) lösten ihre Aufgabe als Tandemteam überzeugend. Sie erzielten sehr gute 27 Punkte und waren stärkste Duo in dieser Disziplin.

Den Mixed-Wettbewerb absolvierten Dana Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg) und Marcel Schmitt (SKK Köttmannsdorf). Nach kleinen Startschwierigkeiten steigerte sich das Team auf 518 Holz und 30 Punkte. Auch in dieser Disziplin behielt Oberfranken die Oberhand.

Vom Nationalteam angereist

Eine der derzeit stärksten U14-Spielerinnen des Bezirks wurde in der sechsten Disziplin eingesetzt. Obwohl Saskia Gubitz (SSV Warmensteinach) am Vortag einen Lehrgang des Nationalkaders absolviert hatte, glänzte sie mit überzeugenden 537 Holz.

Sie steuerte für das Team 29 Punkte bei. Mit 173 Punkten stand der Gesamtsieg der Oberfranken damit schon vor dem erwähnten Einsatz von Justin Moshacke fest.

ENDSTAND

1. Oberfranken 3644 Holz198 Pkt.

2. Schwaben 3466 172

3. Niederbayern 3405 163

4. Mittelfranken 3316 140

5. Unterfranken 3160 132

6. Oberbayern 3132 131

    
    

Diesen Artikel

    
    

Die neuesten Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben...
Zum Kommentar abschicken bitte vorher einloggen.
Benutzername Passwort
 
     
Sie sind noch kein Mitglied? Dann jetzt gleich »hier registrieren
    
    

Obermain Service

23.03.2017
Obermain Service  (16 Seiten | 6.22 MB)
16.03.2017
Obermain Service  (20 Seiten | 10.73 MB)
    
Anzeige
    

Bad Kurier

23.03.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 3.86 MB)
09.03.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 3.7 MB)
    
Anzeige