MARKTZEULN

Aufmerksamkeit und Zeit sehr wertvoll

Gundi Stadelmann und Werner Doppelt (2. v. re.) wurden von Ortsverbandsvorsitzendem Markus Pülz (li.) und Kreisvorsitzenden Heinz Wittmann (re.) für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. FOTO: Thomas Micheel Foto: Thomas Micheel

Traditionell zwischen den Jahren kamen die Mitglieder des VdK-Ortsverbandes zum weihnachtlichen Beisammensein zusammen. Neben dem besinnlichen Teil mit Gedicht, Liedern und Geschichte standen Ehrungen langjähriger Mitglieder im Mittelpunkt.

Vorsitzender Markus Pülz befand eingangs, dass der Wunsch nach materiellen Gaben bei Geschenken für viele immer mehr in den Hintergrund rücke. Sie freuen sich, wenn sie von anderen Aufmerksamkeit und Zeit geschenkt bekommen. So wie es der Ortsverband bei den Kranken- und Weihnachtsbesuchen seit vielen Jahren praktiziere.

Geben und Nehmen

Pülz unterstrich, dass Geschenke zu machen eine der stärksten sozialen Kräfte überhaupt sei, und die Beziehung zwischen den Menschen aus Nehmen und Geben bestehe. Das Geschenk bringe zum Ausdruck: „Ich habe an dich gedacht.“ Der materielle Wert werde immer mehr ersetzt durch den ideellen Wert und werde somit für den Menschen immer wichtiger.

So könne Weihnachten auch erfüllend sein, ohne dass Geschenke getauscht werden. Kreisvorsitzender Heinz Wittmann hob die Stärken des Sozialverbandes hervor und mahnte eine Barrierefreiheit ohne Ausnahmen an.

Weiter forderte er sowohl beim Thema Rente die Talfahrt des Rentenniveaus zu stoppen als auch bei der Gesundheit die Versicherten zu entlasten. Auch müssten die Pflegeleistungen angepasst und die Angehörigen besser unterstützt werden.

Folgend ehrte Heinz Wittmann zusammen mit Vorsitzendem Markus Pülz die Mitglieder Gundi Stadelmann und Werner Doppelt für jeweils 25 Jahre Zugehörigkeit zum VdK. Ein gemütliches Beisammensein mit Abendessen schloss sich an.