REDWITZ

Luther im Mittelpunkt bei Kinderparty

Aus Papprollen bauten die Kinder und Jugendlichen möglichst hohe Türme. FOTO: Thomas Micheel Foto: Thomas Micheel

Zur Kinderparty hatte die Jungschar der evangelischen Kirchengemeinde in das Gemeindehaus eingeladen. Unter dem Motto „Luther? – Na klar!“ erfuhren die Kinder und Jugendlichen viel Interessantes über Luther und erlebten jede Menge Abwechslung.

Nach der Ankunft führte das Team in das Thema ein. Anschließend wurde in Spielen Luthers Leben dargestellt. Ausführlich wurde das Turmerlebnis behandelt. In seinem Studierzimmer hatte Luther entdeckt, dass Gott ein gnädiger Gott ist und den Menschen die Vergebung der Sünden schenken möchte. Die Teilnehmer freuten sich, die Vergebung nicht „verdienen“ zu müssen. Ob das überhaupt klappen würde, stellten sie sehr in Frage.

In einem weiteren Punkt wurde das Familienleben Luthers beleuchtet. Mutter Katharina hatte viel Arbeit mit der großen Familie. Das veranschaulichte ein Wettbewerb: So schnell wie möglich sollte die viele Wäsche in Form von Papiertaschentüchern aufgehängt werden. Ein Buffet mit allerlei Leckereien brachte am Abend alle wieder zu Kräften.

Ein weiteres Partyerlebnis war die Nachtwanderung zu vier Stationen. Zu aller Freude waren hier Bausteine in Form von Duplos hinterlegt. Zurück im Gemeindehaus bauten die Jugendlichen nach einer Zeichnung Luthermännchen zusammen. Ein Comicfilm über Luther schloss sich an, und langsam kehrte nach einem erlebnisreichen Tag eine „bewegte“ Nachtruhe ein.

Nach dem Frühstücksbuffet nahmen die Teilnehmer Luthers Familienwappen unter die Lupe und malten es aus. Wer Lust hatte, entwarf ein eigenes Wappen. Nun hieß es wieder Sachen packen. Nur ungern nahmen die Kinder und Jugendlichen Abschied voneinander.