MICHELAU

Für das „Innenleben“ von Babywagen zuständig

Ihren 80. Geburtstag feierte Walburga Kirster im Kreise ihrer Familie, Nachbarn und Freunde. Bürgermeister Helmut Fischer gratulierte mit einem Blumenstrauß. (v. li.): Helmut Fischer, Anton Zirkelbach, Walburga Kirster, Tobias Zirkelbach und Silvia Zirkelbach. FOTO: Klaus Gagel Foto: KAG

Ihren 80. Geburtstag feierte Walburga Kirster im Kreise ihrer Familie, Nachbarn und Bekannten. Erfreulich rüstig ist die Rentnerin, auch wenn sie für weite Wege vorsichtshalber zum Rollator greift. Eine Bandscheiben-Operation ist eben doch nicht ganz spurlos an der freundlichen weißhaarigen Dame vorübergegangen.

Walburga Kirster wurde am 6. August zwei Jahre vor dem Beginn des Zweiten Weltkrieges in Schwürbitz geboren. Sie war das zweite von vier Kindern des Eisenbahners Andreas Münch und seiner Ehefrau Margarete. Als die unsägliche Zeit der Naziherrschaft zu Ende ging, war sie gerade einmal acht Jahre alt. Als Heranwachsende half sie ihren Eltern beim Bau eines Eigenheims an der Göritze in Schwürbitz.

1960 heiratete sie den Korbmacher Arnulf Kirster. Zwei Jahre nach der Eheschließung kam ihre einzige Tochter Silvia zur Welt. Nachdem die heute 80-jährige Jubilarin zunächst bei der Firma Siemens in Redwitz beschäftigt war, wechselte sie anschließend als Heimarbeiterin zur Korbwarenfirma Emil Reuther in Michelau. In Heimarbeit fertigte sie das „Innenleben“ für Babywagen. Als die Tochter größer war, wechselte sie mit ihrem Arbeitsplatz in den Betrieb und garnierte dort die unterschiedlichsten Korbwaren aus.

1988 heiratete ihre Tochter ihren jetzigen Ehemann Anton Zirkelbach. Drei Jahre später durfte sich die Jubilarin über die Geburt ihres Enkels Tobias freuen. Leider verstarb ihr Ehemann schon 1996. In den letzten Jahren ihres Arbeitslebens war Walburga Kirster Mitarbeiterin der Firma Hofmann von Chic 2000.

Seit vielen Jahren ist die Jubilarin Mitglied beim Lesezirkel, dem Gartenbauverein und beim VdK, auch wenn sich ihre Vereinszugehörigkeit inzwischen auf die passive Mitgliedschaft beschränkt.

Neben zahlreichen Gratulanten überbrachte Bürgermeister Helmut Fischer die Glückwünsche der Gemeinde Michelau und des Landkreises. Mit den besten Wünschen für die Gesundheit gratulierte er und überreichte einen Blumenstrauß.