REDWITZ

Miteinander der Mitglieder steht im Mittelpunkt

2. Vorsitzender Wolfgang Bauer und Kreisvorsitzender Alexander Blessinger mit den geehrten Mitgliedern Josef Müller (25 ... Foto: Thomas Micheel

Ehrungen langjähriger Mitglieder und Grußworte des Kreisvorsitzenden zählten zu den besonderen Tagesordnungspunkten auf der Jahresversammlung der Siedlergemeinschaft. Dabei offenbarten die Berichte ein Vereinsleben, das das Miteinander der Mitglieder in den Mittelpunkt stellt und fördert.

Im FC-Sportheim erinnerte Vorsitzender Thomas Micheel an zahlreiche schöne Ereignisse, die die Mitglieder zusammengeführt und das „Wir“-Gefühl gestärkt haben. Dieses Miteinander bilde einen wesentlichen Leitsatz des Tuns und Handelns im Verein. Die Mitglieder tragen die Werte und bilden ein wichtiges Fundament zur Erreichung der Ziele, für die sich der Verband Wohneigentum einsetzt.

Verein schrumpft

Eingestehen musste der Vorsitzende eine Entwicklung der Mitgliederzahl nach unten. Begründet sei dies in der Altersstruktur im Verein. Doch hätten auch viele, nicht allein nur Hausbesitzer, noch nicht erkannt, welche Vorteile eine Mitgliedschaft in der Siedlergemeinschaft bringe. Diese reichen von im Jahresbeitrag enthaltenen Versicherungen über Vergünstigungen und Beistand in vielerlei Art bis hin zu Bezuschussungen bei vielen Veranstaltungen. „Man muss sich einbringen und mitmachen“, bemerkte der Vorsitzende. Erfreut zeigte er sich über zwei neue Mitglieder.

Nach dem Verlesen des Protokolls der vergangenen Hauptversammlung schaute Schriftführerin Dora Preißinger auf die Veranstaltungen und Aktionen des zurückliegenden Jahres. Höhepunkte waren unter anderem das Schnauz- und Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Turnier sowie die Herbstfahrt zur Landesgartenschau nach Bayreuth.

„Damit die Arbeit der Mitglieder erleichtert wird, hält der Verein eine Reihe an Gerätschaften zur Ausleihe bereit, informierte der Vorsitzende. Gerätewart Wolfgang Bauer zählte neben dem Vertikutierer und der Motorhacke die elektrische Astsäge bis etwa vier Meter Höhe auf. Weiter zählen verschiedene Leitern, ein kleines Gerüst und eine Baumspritze dazu. Termine zur Ausleihe seien mit ihm oder 2. Gerätewart Gerhard Häublein zu vereinbaren.

Ein Minus musste Kassier Jakob Preißinger den Mitgliedern in seinem Kassenbericht mitteilen. Doch sei das Geld überlegt und gezielt ausgegeben worden und letztlich den Mitgliedern zugute gekommen.

Kreisvorsitzender Alexander Blessinger informierte aus dem Verband und brachte die Straßenausbau-Beitragssatzung zur Sprache. Im Gespräch sei ein zweiter Mitgliedsausweis, außerdem sei ein neuer Werbeflyer kreiert worden.

Termine

Als nächste Termine nannte Micheel das 8. Schnauz-Turnier am Montag, 27. März, das Straßenfest der Siedlergemeinschaft am Samstag, 13. Mai, und den Herbstausflug nach Bayreuth am Samstag, 9. September, mit vorherigem Besuch des Gewürzmuseums in Kulmbach, Einkaufsbummel in Bayreuth und abschließender Einkehr.

Ehrungen

Zusammen mit dem Vorsitzenden Thomas Micheel nahm Kreisvorsitzender Alexander Blessinger folgende Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vor: Die Urkunde für zehn Jahre nahm Stefan Hantzsch entgegen, für 25 Jahre Josef Müller und für 40 Jahre Erna Kutschka, Jochen Neumann und Reinhold Hammerlindl.