MICHELAU

Volker Backert liest in Bern

Auftritt in Bern: Der Michelauer Autor Volker Backert las bei der „Criminale“, dem größten Krimi-Festival Europas. Foto: red

Der Michelauer Krimi-Autor Volker Backert war erstmals eingeladen zum größten Krimi-Festival Europas: Auf der „Criminale“ in der Schweizer Hauptstadt Bern lasen fünf Tage lang 200 Krimi-Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

15 000 interessierte Festivalbesucher an über 100 verschiedenen Lesungsorten bewiesen eindrucksvoll den anhaltenden Krimi-Boom.

Vor ausverkauftem Saal

Auch Volker Backert, der gemeinsam mit seinen Kollegen Andreas Behm (Hamburg) und Wolfgang Polifka (Marburg) eine Lesung gestaltete, konnte vor einem ausverkauften Saal lesen. Er präsentierte dort Auszüge aus „Todesfessel“, dem zweiten Band seiner Soko-Franken-Reihe. Als passende musikalische Untermalung wählte er „Bird of Prey“, einen Gänsehaut-Song der „Doors“ von 1968. Traditionell bietet die alljährliche „Criminale“ auch ein exklusives Rahmenprogramm für die Autoren an. Volker Backert entschied sich für ein interaktives Schieß- und Einsatztraining bei der Kantonspolizei Solothurn.

Alternativ gab es Führungen durch das Berner Kriminalmuseum oder einen Workshop „Stimm-Training“ des Schweizer Ex-Tatort-Kommissars Laszlo Kish.

„Krimi-Oscar“

Kish moderierte auch den Höhepunkt der „Criminale“, den Show- und Festakt zur Verleihung der Friedrich-Glauser-Preise. Der deutsche „Krimi-Oscar“ wird in mehreren Kategorien verliehen. Bester Kriminalroman 2013 wurde „Kriegsgebiete“ von Roland Spranger.

Nächstes Jahr in Franken

Im nächsten Jahr findet die „Criminale“ erstmals in Franken statt: vom 21. bis 25. Mai 2014 in Nürnberg und Fürth.