LICHTENFELS

Aus Lebensläufen lernen

Die Schüler der 9. Klasse der Wirtschaftsschule mit Diplom-Religionspädagogin Daniela Lange. FOTO: red Foto: red

Einen ganzen Vormittag verbrachten die zehn Schülerinnen und Schüler der Privaten Wirtschaftsschule (PWS) Lichtenfels Ende November im Pflegeheim Elisabeth. Ihre Aufgabe: Heimbewohner interviewen und verborgene Schätze in ihren Erinnerungen finden.

Mit einer Führung durch das Gebäude und anschaulichen Erklärungen zu ihrer Arbeit stimmte Heimleiterin Angelika Lauer auf die Situation ein. Im Vorfeld hatten sich die Schüler schon überlegt, wie sie ein Gespräch beginnen könnten, um das sprichwörtliche Eis zu brechen und welche Fragen sie stellen wollten, damit kein Lebenslauf, sondern eine Lebensgeschichte sichtbar werden würde. Angelika Lauer stellte einander vor und bereitwillig begannen die Senioren im persönlichen Gespräch zu erzählen, von Freud und Leid und oft fiel der Satz: „So war das eben damals.“

Geschichte wurde lebendig. Die Teilhabe an der Erinnerung wesentlicher Ereignisse gab den Schülern ein Gespür dafür, wie Lebensbewältigung möglich sein kann. Tief berührt und mit großem Respekt verabschiedeten sie sich von ihren Gesprächspartnern und Heimleiterin Lauer – bis zum nächsten Besuch. Jetzt wird erst einmal ver- und aufgearbeitet. Das Ergebnis wird dann in einer kleinen Ausstellung am Tag der offenen Tür der PWS zu sehen sein.