MISTELFELD

Erwartungsvolle Damen kommen voll auf ihre Kosten

Einen Schwerpunkt dieser Show auf dem Laufsteg bildete auch die Trachtenmode. FOTO: Dieter Radziej Foto: Dieter Radziej

Ansprechende Unterhaltungsmusik, Geselligkeit und sogar die Politik, alles beinhaltete die Jubiläumsveranstaltung der Leuchsentaler Blasmusik. Am letzten Tag dieses großen Festes kamen bei einer großen Modenschau die Damen voll auf ihre Kosten.

Erwartungsvolle Frauen, die diesmal ein deutliches Übergewicht hatten, sorgten für eine ansprechende Kulisse im Festzelt, in dem ein Laufsteg aufgebaut war.

Die Leuchsentaler Blaskapelle stimmte auf den Abend ein. Und die Moderation der Show war ausschließlich „Chefsache“; sie übernahm der Vereinsvorsitzende Karl-Heinz Dorsch.

Der Herbst kann kommen

Begleitet von einer attraktiven Musik, teilweise fetzige Klänge, dann wieder wohl abgestimmt, aus dem bayerischen Bergland, begann die Schau, die vor allem unter dem Motto „Der Herbst kann kommen“, stand.

Viele der gezeigten Kollektionen eröffneten auch Bekleidungsaspekte wie „lässig und leger“ und wurden mit Accessoires wie Kopfbedeckungen, Schals und Handtaschen ergänzt. Stets von Neuem gab es dabei farbliche Trends. Es wurde aber auch gezeigt, dass Strickmode nach wie vor ganz oben auf der Beliebtheitsskala steht und immer aktuell wirkt – der Prämisse entsprechend: „Schick in Strick“.

Dirndl und Janker

Natürlich durfte bei alledem, schließlich wurde in Mistelfeld auch das oberfränkische Gautrachtenfest gefeiert, die Trachtenmode nicht fehlen. Die hübschen Models in prächtigen Dirndln, die vielfach von einem aufmerksamen Publikum mit einem Sonderbeifall bedacht wurden, und als Pendant dazu die Männer mit ihren standesbewussten Jankern, teilweise sogar mit Hut und Lederhose, bildeten deren entsprechende Ergänzung.

Farbenvielfalt

Immer neue Farben für die Jungen und Junggebliebenen wurden vor Augen geführt. Und demgemäß waren als „Darsteller“ auch alle Altersstufen vertreten, denen die Freude an diesem Tag ebenfalls anzumerken war.

„Dies war's“, sagte nach einer knapp einstündigen Programmführung der Vorsitzende der Leuchsentaler Blasmusik, Karl-Heinz Dorsch, und sorgte damit für eine gewisse Ernüchterung in den Besucherreihen, der dann wieder der Freude wich, als er bekannt geben konnte: „Natürlich nur mit dem ersten Programmteil“.

Nach einer kurzen Pause, ausgefüllt mit einem musikalischen Zwischenspiel der Leuchsentaler, fand diese Veranstaltung mit einem Nonstop-Angebot auf dem Laufsteg ihre Fortsetzung. Immer neue modischen Anregungen beinhaltete dabei die Präsentation von AWG, Strickmoden Knauer und Trachten-Mode Schütz.

Für schönsten Tag im Leben

Selbst für ein gemeinsames und vielleicht eines der schönsten Ereignisse im Leben, die Hochzeit, hat es Anregungen gegeben, wobei der Brautstrauß abschließend in den Teil der unverheirateten Damen des Publikums, sehr zur Freude aller, geworfen wurde.

Nach dem Finale der Modenschau, wobei alle nochmals zu sehen waren, galt ein besonderer Dank des Vereinsvorsitzenden den Mitwirkenden. Dorsch sagte unter dem Beifall der Festbesucher: „Schön, dass ihr alle mitgemacht habt“. Er bedachte die Jugendlichen, die Damen und Herren, die zuvor auf dem Laufsteg zu sehen waren, mit einem kleinen Geschenk.

Der letzte Tag des Jubiläums der Leuchsentaler Blasmusik (90 Jahre) bot aber auch einen geeigneten Anlass, um allen freiwilligen Helferinnen und Helfern und allen denjenigen, die dem Verein ihre Unterstützung zuteilwerden ließen, zu danken, wobei ein ganz besonderer Dank der Schirmherrschaft mit Sabine Rießner, Winfried Weinbeer und Bürgermeister Andreas Hügerich galt.

Tombola zugunsten von HMS

Freuen konnten sich zudem noch viele Festbesucher, als die Gewinner einer großen Tombola gezogen wurden, deren Erlös an die Aktion: „Helfen macht Spaß“, geht.