publiziert: 18.05.2017 15:20 Uhr
aktualisiert: 26.05.2017 03:33 Uhr
» zur Übersicht Lichtenfels
    
    
Artikel
 
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text LICHTENFELS

Bauarbeiten führen zu Fahrplanänderungen

Von 14. Juli bis 28. August wird an der Bahnlinie zwischen Ebensfeld und Nürnberg kräftig gebaut
  • Wegen der Bauarbeiten an der Bahnlinie zwischen Ebensfeld und Bamberg kommt es in den nächsten Wochen zu Fahrplanänderungen. Hier ein Blick auf die Baustelle bei Breitengüßbach. FOTO: Mario Deller 
    Mario Deller
Bild   von  
 

Wie die Deutsche Bahn mitteilt, wird vom 14. Juli bis 28. August an mehreren Baustellen konzentriert gebaut. Der Streckenabschnitt ist Teil der künftigen Hochgeschwindigkeitsstrecke des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nr. 8 (VDE 8), das Ende 2017 in das Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Bahn integriert wird. Im genannten Zeitraum werden demnach unter anderen folgende Arbeiten ausgeführt:

• Brückenarbeiten in Breitengüßbach, Zapfendorf und Unteroberndorf,

• Arbeiten an der Oberleitung, an der Signaltechnik und an Gleisen,

• Restarbeiten an Lärmschutzwänden,

• Anpassung der Software im Elektronischen Stellwerk (ESTW) Unterleiterbach,

• Inbetriebnahme der Strecke von Breitengüßbach bis Unterleiterbach,

• Anschwenkung der Neubaustrecke an die Ausbaustrecke Nürnberg–Ebensfeld,

• Inbetriebnahme des letzten Abschnitts bei Erlangen (Viergleisigkeit Eltersdorf–Baiersdorf),

• Teilinbetriebnahme von zwei zusätzlichen Gleisen bei Forchheim.

Aufgrund der notwendigen Umleitungen der Fernverkehrszüge werden im gleichen Zeitraum weitere Bauarbeiten im Streckenabschnitt der Saalbahn (Saalfeld-Großheringen) ausgeführt. Zwischen Orlamünde und Jena werden 21 Kilometer Gleise erneuert und zwischen Dornburg (Saale) und Jena Gleise, Schwellen und Bahnübergänge saniert.

Aus diesen Gründen stehen vom 14. Juli bis 28. August nicht alle Gleise für den Zugverkehr zur Verfügung, was im Fern- und Regionalverkehr umfangreiche Fahrplanänderungen, Umleitungen, Haltausfällen und Fahrzeitverlängerungen zur Folge hat.

Änderungen im Fernverkehr auf der ICE-Linie 28 Berlin–Nürnberg–Leipzig–München:

• Die ICE-Züge werden ab Nürnberg beziehungsweise Leipzig über Fulda und Würzburg mit Halt in Erfurt (teilweise auch in Fulda beziehungsweise Würzburg) umgeleitet. Die planmäßigen Zwischenhalte in Erlangen, Bamberg, Lichtenfels, Saalfeld, Jena und Naumburg entfallen.

• Die in Saalfeld beziehungsweise Jena beginnenden und endenden ICE-Züge nach Berlin sowie der in Lichtenfels beginnende ICE nach München verkehren auch während der Bauarbeiten.

• Einige IC-Züge fallen zwischen Leipzig Hauptbahnhof und München Hauptbahnhof aus.

Fahrplanänderungen im Nahverkehr:

• Die Züge des Franken-Thüringen-Express (Lichtenfels–Kronach–Saalfeld–Jena) fallen vom 15. Juli bis 6. August zwischen Saalfeld (Saale) und Jena Saalbahnhof aus. Als Ersatz nutzen Reisende zwischen Saalfeld (Saale) und Jena die Abellio-Züge der Linie RB 24 (Saalfeld–Jena–Naumburg).

• Gleichzeitig finden an mehreren Tagen auf unterschiedlichen Streckenabschnitten Totalsperrrungen mit Ersatzverkehr zwischen Fürth (Bay) Hauptbahnhof und Lichtenfels statt. Hiervon betroffen sind die Züge des Franken-Thüringen-Express und der S-Bahn Nürnberg.

Die Deutsche Bahn empfiehlt den Reisenden, sich vor Antritt der Reise über ihre Reiseverbindung zu informieren und gegebenenfalls wegen geänderten Fahrzeiten alternative Verbindungen zu nutzen.

Die Fahrplanänderungen werden aktuell im elektronischen Fahrplan eingearbeitet und sind zeitnah bei Online-Reiseauskünften (Internet, DB Navigator), im Reisezentrum oder an den Fahrkartenautomaten abrufbar.

Die Deutsche Bahn bittet die Reisenden um Verständnis und die entstehenden Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Detaillierte Informationen zu den Abfahrts- und Ankunftszeiten gibt es auch an den Aushängen auf den Bahnhöfen, unter der Service-Nummer der Deutschen Bahn: 0180 6 99 66 33* sowie im MDR auf Texttafel 739, im Internet unter www.bahn.de/reiseauskunft und www.deutschebahn.com/bauinfos.

* 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf.

red
    
    

Diesen Artikel

    
    

Die neuesten Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben...
Zum Kommentar abschicken bitte vorher einloggen.
Benutzername Passwort
 
     
Sie sind noch kein Mitglied? Dann jetzt gleich »hier registrieren
    
    

Obermain Service

25.05.2017
Obermain Service  (16 Seiten | 6.02 MB)
18.05.2017
Obermain Service  (16 Seiten | 5.43 MB)
    
Anzeige
    

Bad Kurier

18.05.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 4.06 MB)
04.05.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 3.96 MB)
    
Anzeige