publiziert: 11.01.2017 16:10 Uhr
aktualisiert: 19.01.2017 03:33 Uhr
» zur Übersicht Lichtenfels
    
    
Artikel
 
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text LICHTENFELS/UNTERMERZBACH

Das ist ein Rekord

Firma Rösler gibt mit 15 000 Euro höchste Einzelspende für „Helfen macht Spaß“
  • BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak und OT-Redakteur Till Mayer (von rechts) nahmen mit großer Dankbarkeit vom Geschäftsführer Stephan Rösler (links) eine großherzige Spende in Höhe von 15 000 Euro entgegen, die aus Spenden der Firma Rösler sowie deren Lieferanten zustande kam. FOTO: Alfred Thieret 
    Alfred Thieret
  • Brandopfer bangen um ihre Zukunft
Bild   von  
 
2 Bilder

Alles sieht nach einem neuen Spendenrekord beim Weihnachtsaufruf von „Helfen macht Spaß“ aus. Vor allem nach der großherzigen Spende der Firma Rösler.

Die Rösler Oberflächentechnik GmbH in Untermerzbach spendete auch in diesem Jahr wieder mit sage und schreibe 15 000 Euro eine enorme Summe für die OT-Leseraktion „Helfen macht Spaß“. Es ist mit Abstand die größte Einzelspende des Weihnachtsaufrufs.

Seit über 15 Jahren unterstützt „Helfen macht Spaß“ hilfsbedürftige Menschen der Region. 2016 konnten so mit rund 55 000 Euro Menschen geholfen werden, mit denen es das Schicksal oft nicht so gut meinte.

Um diese wichtige Maßnahme in dem bisherigen Umfang fortführen zu können, ist die Aktion natürlich auf regelmäßige Spenden angewiesen.

Vor allem durch den Weihnachtaufruf der Leseraktion kommen so die Mittel für das laufende Jahr zusammen. Und es sieht wieder gut aus. „Ein Spendenrekord ist auch 2016 wieder greifbar“, freute sich HMS-Initiator Till Mayer. Der genaue Erlös des Weihnachtsaufrufs wird Ende der Woche ermittelt und traditionell mit der Scheckübergabe des Benefizkonzerts von Roberto Bauer bekannt gegeben.

Geschäftsführer Stephan Rösler erläuterte das Zustandekommen der Spende. Wie schon in den Vorjahren habe man zur Weihnachtszeit die Lieferanten der Firma gebeten, an Stelle von Geschenken lieber einen Scheck für einen guten Zweck zu übermitteln. Obwohl diesmal ein Rekordergebnis zustande kam, habe die Geschäftsleitung den auf diese Weise erhaltenen Betrag noch um einige tausend Euro auf 15 000 Euro aufgestockt.

Till Mayer sowie der BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Petrak, der die Spenden verwaltet, hoben besonders hervor, dass im vergangenen Jahr mehreren hundert hilfsbedürftigen Menschen mit den Spendengeldern der Aktion geholfen werden konnte.

Beide bedankten sich herzlich bei Stephan Rösler für die großherzige Spende, die dazu beitragen wird, dass die Aktion „Helfen macht Spaß“ ihre erfolgreiche Arbeit auch zukünftig fortsetzen kann.

Von unserem Mitarbeiter

Alfred Thieret

    
    

Diesen Artikel

Kontakt Redaktion     An Bekannten versenden     Druckversion
    
    

Die neuesten Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben...
Zum Kommentar abschicken bitte vorher einloggen.
Benutzername Passwort
 
     
Sie sind noch kein Mitglied? Dann jetzt gleich »hier registrieren
    
    

Obermain Service

23.02.2017
Obermain Service  (14 Seiten | 6.23 MB)
16.02.2017
Obermain Service  (16 Seiten | 6.4 MB)
    
Anzeige
    

Bad Kurier

23.02.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 3.42 MB)
09.02.2017
Bad Kurier  (16 Seiten | 2.57 MB)
    
Anzeige