Lichtenfels

    
    

LICHTENFELS
Heribert Träger neuer Vorsitzender

Im Mittelpunkt der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Kapellenerhaltungsvereins Unterwallenstadt stand die Wahl des Vorstands. Dabei wurde Heribert Träger zum neuen Vorsitzenden und Irmgard Springer zu seiner Stellvertreterin gewählt. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Mit dem Glauben die Angst überwinden

„Gottes Nähe spüren. Mit Jesus in einem Boot“ - unter diesem Motto stand der Festgottesdienst am Weißen Sonntag in der Pfarrei Heilige Familie, bei dem fünf Mädchen und acht Buben zum ersten Mal zum Tisch des Herrn gingen. »mehr
    
    

LICHTENFELS
„Mache dich auf, werde Licht“

35 Mädchen und Jungen haben am Weißen Sonntag in der Stadtpfarrkirche ihre Erstkommunion gefeiert. Die Kinder zogen von der Grundschule in der Kronacher Straße aus zusammen mit Pfarrer Roland Neher und den Ministranten unter der Begleitung einer Blechbläsergruppe in die Pfarrkirche ein. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Todesfallen für den Neuntöter

Die Vorsitzende des Landesbund für Vogelschutz (LBV) Kreisgruppe Lichtenfels, Marion Damm, bittet darum, nicht jetzt schon Reisig für die Sonnenwendfeuer aufzuschichten. Dadurch kämen später viele Tiere qualvoll in den Flammen um. Die Vorsitzende betont, dass aufgeschichtetes Holz sehr viele Vogelarten zum Brüten besonders anzieht sowie auch Igel und Amphibien als Unterschlupf dient. „Wenn man jetzt unterwegs ist sieht man leider schon einige aufgeschichtete Holzhaufen, die dann bei den Sonnenwendfeuern angezündet werden. Besonders gefährdet durch Verbrennen ist der Nachwuchs des Neuntöters. Dieser Vogel beginnt nämlich relativ spät mit der Brut. Reisighaufen ziehen den Neuntöter bei der Nistplatzwahl geradezu magisch an. Da die Jungvögel frühestens Ende Juni ausfliegen, werden die zu früh aufgeschichteten Holzstöße in der freien Landschaft zu regelrechten Todesfallen", sagt Marion Damm. »mehr
    
    

LICHTENFELS
„Jobbörse für die Betroffenen nur eine Farce“

Die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion trafen sich zu ihrer monatlichen Fraktionssitzung im Gemeinschaftsraum des Projektes „In der Heimat wohnen“ in Altenkunstadt. SPD-Kreisrätin Allmut Schuhmann berichtete über die Entstehung des Gebäudes im Zentrum des Ortes, das Ende 2013 bezugsfertig war. Von den 20 barrierefreien Wohnungen sind 19 Wohnungen vermietet, auf einer Warteliste stehen 67 Personen, die auch einziehen möchten. Eine Wohnung im Parterre wird als Stützpunkt der Caritas-Sozialstation genutzt. Dort können sich nicht nur die Bewohner der insgesamt 35 Wohnungen der Baur GmbH sondern alle Bewohner Altenkunstadts von der Quartiersmanagerin Angela Lohmüller beraten lassen. Wolfgang Sievert hob hervor, dass angesichts der demographischen Entwicklung derartige Wohnprojekte dringend notwendig seien. Es wäre sinnvoll und wünschenswert, auch in anderen Kommunen des Landkreises Investoren für solche Einrichtungen zu gewinnen. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Das herrliche Gegröle

Mehr als 4000 Besucher pilgerten am Wochenende nach Lichtenfels, um dem jährlich stattfindenden Ragnarök beizuwohnen, einem der größten Paganmetal Szene-Festivals in Deutschland. Dubiose Gestalten, teils in schwarzen Kutten, teils in mittelalterlichen Umhängen, immer irgendwie anders, so wurden die Besucher des Festivals in dessen Anfangszeit wahrgenommen. Manch ein Vertreter des städtischen Handels beschwerte sich, „die dunklen Schreckgestalten“ würden die Kundschaft verscheuchen und so gar für Gewinneinbrüche sorgen. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Areal für die Naherholung schaffen

Stadtratsfraktion und Vorstand der Freien Wähler/Freien Bürger Lichtenfels trafen sich am Wochenende zur Beratung aktueller Themen aus dem Stadtrat. Die geplante Kiesgewinnung in den Mainauen zwischen Reundorf und Kösten nahm viel Raum in der Diskussion ein. Grundsätzlich bejahen die Freien das seit 1993 im Flächennutzungsplan genehmigte Projekt, weil es für die regionale Rohstoffgewinnung wichtig sei – das Sankt Floriansprinzip helfe da nicht weiter, so Vorsitzender Stefan Hofmann, Kies werde nun mal zum Bauen gebraucht. Stadtrat Eduard Meixner, der die Stadt Lichtenfels auch im Verbandsrat der Wasserversorgung der Banzer Gruppe vertritt, stellte fest, dass die wichtige Trinkwassergewinnung aus dem naheliegenden Brunnen durch die Abbaumaßnahmen nicht gefährdet werden dürfe. Die für den Abtransport des Kieses geplanten rund 55 Fahrten täglich nach Trieb und zurück müssten auch zwingend über die Autobahn und B173 abgewickelt werden, um Anwohner und innerörtliche Straßen keinen zusätzlichen Belastungen auszusetzen. »mehr
    
    

LICHTENFELS
„Wir gestalten unsere Stadt“

„Wir gestalten unsere Stadt“, so lautet das diesjährige Motto des europäischen Protesttages der „Aktion Mensch“. In vielen Städten finden dazu Aktionen statt, um auf die Rechte von Menschen mit Behinderung aufmerksam zu machen. Wie schon seit vielen Jahren beteiligt sich das Heilpädagogische Zentrum der Caritas (HPZ) in Lichtenfels an dieser Aktion, diesmal mit einer Open-Air-Veranstaltung am Freitag, 28. April, von 16 bis 22 Uhr auf dem Marktplatz. »mehr
    
    

LICHTENFELS/CESKÝ BROD
Ein Vierteljahrhundert Freundschaft

Ein bisschen mulmig war manchen schon, als die 23 Schülerinnen und Schüler am Freitagnachmittag in Ceský Brod, einem Vorort von Prag, ankamen: Werden die Tauschpartner nett sein? Wird man sich in der Familie wohlfühlen? Aber schon nach der herzlichen Begrüßung durch die tschechischen Schüler und ihre Eltern war klar, dass die Jugendlichen äußerst nett aufgenommen werden. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Vor Glastüre Frau beobachtet und onaniert

In der hintersten Zuschauerreihe des Saals 14 wohnten am Donnerstag drei junge Frauen dem Verfahren um Exhibitionismus und Hausfriedensbruch bei. Zwei von ihnen sind sich sicher, schon ihre ganz eigenen Erfahrungen mit dem freiberuflich tätigen 46-Jährigen gemacht zu haben, der nun vier Meter von ihnen entfernt im Amtsgericht seinen Fortsetzungstermin erlebte. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Keine Pizza, Schneidezahn weg

Eine nicht bestellte Pizza, eine feierlaunige Runde und eine zumindest anzunehmende Notwehrhandlung ergaben am 29. August einen ausgeschlagenen Zahn in Michelau. Gegen die „Ausschlägerin“, eine 25-jährige Lichtenfelserin, wurde am Donnerstag im Amtsgericht ein Prozess wegen Körperverletzung geführt. »mehr
    
    

LICHTENFELS
„Schwarz ist bunt genug“

Auf dem Kopf trägt er einen Tirolerhut mit Feder, am bunt tätowierten Arm ein Lederarmband mit Stachelnieten. Behaglich lehnt sich Tobias Kaml aus Viechtach in der Schubkarre zurück, die ihm als Sessel dient, und prostet seinen Freunden zu. Während auf dem Grill die Steaks brutzeln, schallen aus den Lautsprecherboxen laute Bass-Rhythmen – betrieben wird die Anlage von einem knatternden Notstromaggregat. Einem Camperidyll gleicht die Szene zum Auftakt des Ragnarök-Festivals auf dem provisorischen Zeltplatz hinter der Stadthalle. Schwarze Kleidung dominiert, von der Rocker-Kutte bis zum umgehängten Schaffell und Irokesen-Frisuren ist alles vertreten. „Schwarz ist bunt genug“ prangt auf dem T-Shirt von Olli aus Kronach. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Zu 2911 Einsätzen ausgerückt

Die Feuerwehren im Landkreis Lichtenfels absolvierten insgesamt 2911 Einsätze, Sicherheitswachen, Tätigkeiten und Übungen im Jahr 2016. Das sind durchschnittlich acht Tätigkeiten pro Tag. Das bedeutet 100 928 Stunden ehrenamtliches Engagement im vergangenen Jahr. Hierbei wurden 131 Menschen gerettet. Trotz dieser beeindruckenden Zahlen werden die Feuerwehren in Zukunft noch größere Personalprobleme bekommen. »mehr
    
    
Brandopfer bangen um ihre Zukunft

VIERZEHNHEILIGEN
Drei Worte und kein Schlaf

Drei Worte, eine Frage. Eine, die alles sagt über Traurigkeit. Über Angst. Über wache Nächte. Über schwere Träume, wenn der Schlaf denn endlich kommt. Über Furcht vor Einsamkeit in der Dunkelheit. »mehr
    
    

SCHNEY
Bangen um ärztliche Versorgung

Einer der inhaltlichen Schwerpunkte der Monatsversammlung der Schneyer SPD in der Franken-Akademie auf Schloss Schney war die ärztliche Versorgung in der Region. Immer mehr Arztpraxen müssten schließen, weil sich kein Nachfolger finden lasse – umgekehrt werde die Bevölkerung immer älter und damit bedürftiger für medizinische Versorgung. »mehr
    
    

MISTELFELD
Seit 50 Jahren im Chor

In einer kleiner Feierstunde wurden Betty Holhut und Rosemarie Holhut seitens des Fränkischen Sängerbundes mit der „Victor-von-Scheffel-Jubiläums-Medaille“ ausgezeichnet. Die Sängerinnen des Gesang- und Musikvereins Mistelfeld sind seit einem halben Jahrhundert in der Gesangsabteilung aktiv. Beide Jubilarinnen singen sehr engagiert im gemischten Chor. »mehr
    
    

BAYREUTH
Besonderer Konzertgenuss

Im April sind 92 junge Profimusiker aus rund 15 Ländern zu einem außergewöhnlichen Musikprojekt im „Zentrum“ zusammengekommen, um gemeinsam Bruckners monumentale 8. Sinfonie in c-Moll einzustudieren. Den Kulturinteressierten bietet sich am Sonntag, 23. April, um 17.30 Uhr in der Bayreuther Stadtkirche ein besonderer Konzertgenuss mit der jungen deutsch-französisch-ungarischen Philharmonie in Kooperation mit dem Klassikfestival Musica. »mehr
    
    
Kronach leuchtet wieder

KRONACH
Kronach leuchtet wieder

Wie man aus Licht Kunstwerke schaffen kann, zeigen vom 28. April bis 7. Mai 14 Künstler in den Straßen, Gassen und Plätzen von Kronach. »mehr
    
    
Osterbrauch gepflegt

LICHTENFELS
Osterbrauch gepflegt

In Oberwallenstadt wird der Osterbrauch des Klöpperns ebenfalls noch gepflegt. Von Gründonnerstag bis Ostersamstag zogen die Kinder klöppernd durchs Dorf. Worüber sich die Einwohner sehr freuten und es großzügig belohnten. »mehr
    
    
Die Songs von Ella Fitzgerald

LICHTENFELS
Die Songs von Ella Fitzgerald

Eine Hommage an „Mama Jazz“ bieten Laura Mann (Text, Gesang, Spiel) und Florian Berndt (Gitarre und Spiel) mit „Ella – First Lady of Song“ am Samstag, 29. April, um 19.30 Uhr in der ehemaligen Synagoge. »mehr
    
    
„Alligators of Swing“

LICHTENFELS
„Alligators of Swing“

Am Samstag, 22. April, sind die „Alligators of Swing“ um 19.30 Uhr zu Gast in der ehemaligen Synagoge. Das Trio verbindet die Leichtigkeit des Swing mit dem tiefen Gefühl des Blues und der Kraft des Boogie. Die Songs atmen die Eleganz, die Nat King Cole?s Trio auszeichnete. »mehr
    
    

LICHTENFELS
„Pitsch, patsch, Wasser macht Spaß“

In der vergangenen Woche bekamen der BRK-Kindergarten am Klinikum Lichtenfels sowie das BRK-Haus des Kindes „Banzgau“ Besuch von Aktiven der BRK-Wasserwacht, die im Rahmen eines Präventionsprojektes auf die Gefahren am und im Wasser hinwiesen und den Kindern das richtige Verhalten in Gefahrensituationen näher brachten. »mehr
    
    

LICHTENFELS/MARKTGRAITZ
Sie kommen aus Südkorea und Serbien

Knirschend frisst sich die Bandsäge ins Holz. Soojin aus Südkorea und Victorine aus Frankreich ziehen das Werkzeug mit Schwung über das Brett, das die Südkoreanerin Crystal und Duc Huy aus Berlin halten. „Oh, Baby ...“, singen die Jugendlichen, scherzen und lachen. Die Arbeit an einem Unterstand für Ziegen auf dem Berglein bei Marktgraitz macht ihnen sichtlich Freude, obwohl ihnen dabei ein rauer Wind Schneeregen ins Gesicht bläst. Die Vier opfern ihre Osterferien, um bei einem internationalen Workcamp das Weidelandschaftsprojekt des Landschaftspflegeverbands im Landkreis Lichtenfels zu unterstützen. »mehr
    
    

BUCH
Natur und Stille trotz naher Autobahn

Dieser attraktive Rundwanderweg mit dem gelben Punkt wurde neu aufgestellt, da der alte Vier-Brunnen-Weg durch den Autobahnbau zerschnitten wurde. Er bietet dem Wanderer vor allem Natur und Stille und führt mal auf Forstwegen, mal auf schmalen Waldpfaden entlang. Und die vier wunderschönen Brunnen mit ihrem glasklaren Quellwasser laden zum Verweilen und einer Kostprobe ein. Die Wanderung startet in der Ortsmitte von Buch, wo genügend Parkmöglichkeiten bestehen und auch eine der neuen großen Wandertafeln platziert ist (bei der Bushaltestelle). Den gelben Punkt erreichen Wanderer über die schwarze 5 auf gelbbraunem Grund. »mehr
    
    
„Wir sind Gottes Melodie“ Leitspruch der Erstkommunion

MISTELFELD/KLOSTERLANGHEIM
„Wir sind Gottes Melodie“ Leitspruch der Erstkommunion

Am Ostermontag fand in der Mistelfelder Pfarrkirche Sankt Andreas die Erstkommunion statt. In Gruppen waren die sieben Mädchen und sieben Buben aus Mistelfeld und Klosterlangheim von ihren Eltern sowie im Kommunionunterricht von Pfarrer Henryk Chelkowski vorbereitet worden. »mehr
    
    

KLOSTER BANZ
„Kronjuwelen“ der Wiener Klassik

Das Lions-Klassik-Konzert gehört mittlerweile zu den Kulturbausteinen der Region. Am Montag, 1. Mai, 17 Uhr, musiziert das beliebte und renommierte Bamberger Streichquartett im Kaisersaal von Kloster Banz. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Babyboom straft Prognosen Lügen

„Seid fruchtbar und mehret euch“: Im Alten Testament steht, was Gott von den Menschen verlangt. Die Weltbevölkerung ist tatsächlich gewachsen. Die Bayern werden seit einigen Jahren auch immer mehr. Und bei uns am Obermain, wo die Statistiker seit längerem schon mit einem deutlichen Bevölkerungsrückgang rechnen, geht die Kurve seit Neuestem wieder nach oben. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Beratung ohne Anmeldung

Am Donnerstag, 20. April, 14 bis 17 Uhr, gibt es die Möglichkeit einer Kurzberatung zum Thema „Berufliche Neuorientierung und Weiterbildung“ in der Agentur für Arbeit Lichtenfels, Gabelsbergerstraße 10a. Interessierte können sich direkt ohne Termin informieren. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Für den Erhalt der Rassegeflügelzucht

Auch nach Aufhebung der Aufstallungspflicht ist für die Rassegeflügelzucht das Problem mit der Vogelgrippe nicht gelöst. Die nächste Vogelgrippe kommt bestimmt. Das war allen Anwesenden bei der Informationsveranstaltung des Bezirksverbands Oberfranken der Rassegeflügelzüchter im voll besetzten Saal der Gaststätte „Zum Preußla“ in Altenkunstadt klar. Nun hat SPD-Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld mit ihrer Fraktion einen Antrag eingereicht, der die Rassegeflügelzüchter in ihrer Arbeit unterstützen soll. Er wird voraussichtlich am 24. April im Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz im Maximilianeum behandelt. »mehr
    
    

LICHTENFELS
Die unberührte Natur im Vordergrund

Am Ostermontag eröffnete die Stadtarchivarin Christine Wittenbauer im Stadtmuseum eine Sonderausstellung mit Bildern des heimischen Malers Alois Knobling, die einen Querschnitt seines umfangreichen Werkes zeigt. Dies ist nun schon die fünfte Ausstellung seit 1999 mit Werken aus der umfassenden Sammlung von 662 Bildern, die die Stadt aus dem Nachlass von Alois Knobling erwarb. »mehr
    
    

Obermain Service

20.04.2017
Obermain Service  (16 Seiten | 6.07 MB)
13.04.2017
Obermain Service  (16 Seiten | 6.23 MB)
    
Anzeige
    

Bad Kurier

20.04.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 3.97 MB)
06.04.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 3.83 MB)
    
Anzeige