BAD STAFFELSTEIN

Einladung zum Innehalten

Gemeinschaftlicher Auftritt: Die Chöre der Sängergruppe zeigten ihre ganze Stimmgewalt. Foto: Teresa Hirschberg

Strahlender Sonnenschein und ein verkaufsoffener Sonntag lockten am Wochenende zahlreiche Besucher in die Badstadt. Auch das Kurkonzert auf der Seebühne profitierte vom großen Fußgängeransturm im Kurpark: Mit einem bunten Programm aus Oldies und Evergreens unter dem Motto „Sing mal wieder“ lockten sieben Chöre der Sängergruppe Bad Staffelstein sowie das Blechbläser-Quartett „Ächd Bläch“ die Spaziergänger im Park zum Innehalten und Lauschen.

Während die fünf Musiker der Bläsergruppe unter anderem den Beatles-Hit „All You Need is Love“ oder Carson Parks Liebessong „Somethin‘ stupid“ zum Besten gaben, luden die einzelnen Chöre mit Klassikern wie „Wenn der weiße Flieder blüht“, „Wir wollen Freunde sein“ oder einem Wiener Spezialitäten-Medley zum gemeinsamen Schunkeln ein.

Als einziger reiner Frauenchor der Sängergruppe Bad Staffelstein trat die Rattelsdorfer Gruppe „Moments“ mit einem Medley der schwedischen Ausnahmeband ABBA auf.

Neben wundervollem Wetter und einem musikalisch vielfältigen Programm kam es leider auch zu Akustikproblemen: Wegen der Entfernung zum Publikum und teilweise starkem Wind gingen die gesanglichen Darbietungen der Solosänger teilweise verloren.

Mit viel guter Laune und einer einstudierten Choreographie sorgte der Gospelchor „Good News“ unter der Leitung von Wolfram Brüggemann für Schwung und lieferte mit dem Song „Ramalama Dingdong“ einen dauerhaften Ohrwurm.

Abschließend bewiesen die Gemeinschaftschöre musikalischen Teamgeist und sangen ein Lied des Gefangenchors aus Giuseppe Verdis Oper „Nabucco“, das Gruppenchorleiter Wolfgang Reh eigens für den Auftritt bearbeitet hatte.

Wolfgang Reh verabschiedet

Nach zwölf Jahren als Gruppenleiter wurde der hauptberufliche Musiklehrer feierlich verabschiedet, da er seine Arbeit in jüngere Hände übergeben wolle. Gosbert Moschall, Organisator des Konzertes und 1. Vorsitzender der Sängergruppe Bad Staffelstein, dankte Wolfgang Reh für seine außerordentliche Fachkompetenz und sein musikalisches Engagement. Für die Chöre „Cäcilia Zapfendorf“, „Liederkranz Rattelsdorf“ sowie den Bamberger Kreisjugendchor wird Wolfgang Reh auch weiterhin als Chorleiter tätig sein.

„Ächd Bläch“: Das Blechbläserensemble spielte zum wiederholten Mal mit der Sängergruppe.
Fachkompetenz und Engagement: Gosbert Moschall (rechts) verabschiedete Wolfgang Reh, der seine Aufgabe als Gruppenchorleiter in jüngere Hände übergaben will.