LOFFELD

Auch mit 90 Jahren eine eifrige Zeitungsleserin

Im Kreis ihre Familie feierte Anna Mohr (8. v. li.) ihren 90. Geburtstag. Bürgermeister Jürgen Kohmann und Ortsbeauftragte Regina Wilmer gratulierten. Foto: Klemenz

Im Kreise ihrer Angehörigen feierte am Donnerstag Anna Mohr ihren 90. Geburtstag. Bei sehr guter geistiger und körperlicher Gesundheit führt sie noch selbstständig ihren Haushalt. Anna Mohr liest mit großem Interesse täglich das Obermain-Tagblatt und ist sehr am Zeitgeschehen interessiert.

1927 wurde die rüstige Jubilarin als das 13. Kind von insgesamt 15 Geschwistern in Stublang geboren. Sie ist die noch einzig Überlebende. In ihrem Heimatort besuchte das Geburtstagskind zunächst die Volksschule und anschließend in Staffelstein die Landwirtschaftsschule. Zeitlebens musste sie hart in der Landwirtschaft mitarbeiten. Am 23. Januar 1954 gab Anna Reinhardt in der Loffelder Kapelle „Patrona Bavariae“ dem Müller Josef Mohr vor dem damaligen Pfarrer Dittrich das Ja-Wort. Danach zogen die beiden nach Loffeld in die Mühle. Leider verstarb ihr Ehemann bereits 1997.

Vier Kinder, acht Enkel

Aus der glücklichen Ehe gingen die Kinder Elvira, Gerhard, Gertrud und Hilde hervor, die ihr acht Enkelkinder schenkten. Alle vier Kinder wohnen in Loffeld und unterstützen bei Bedarf ihre Mutter. Der besondere Stolz der äußerst vitalen Seniorin sind aber ihre Urenkel Hannah, Ben und Lia. Die gläubige Christin besucht auch mit 90 Jahren noch jeden Gottesdienst in der Loffelder Kapelle. Die Jubilarin freute sich ganz besonders über den Besuch von Bürgermeister Jürgen Kohmann, der die besten Wünsche der Badstadt überbrachte und einen Blumenstock überreichte sowie dem „Geburtstagskind“ für die kommende Zeit alles Gute wünschte. Ortsbeauftragte Regina Wilmer gratulierte im Namen der Loffelder Dorfgemeinschaft. Das Obermain-Tagblatt schließt sich den Glückwünschen an.