BAD STAFFELSTEIN

Auf der Spur des unsichtbaren Hasen

Zum Abmarsch in die Prüfungsreviere bereit: Prüflinge, Hundeführer und Wertungsrichter. Foto: Klaus Oelzner

20 Vorstehhundejährlinge mussten sich jüngst bei der Verbands-Jugendprüfung (VJP) des Nordfränkischen Jagdgebrauchshundevereins bewähren. Voraus ging eine monatelange Ausbildung. Alle Prüflinge haben das nach Punkten bewerteten Aufgabenspektrum in Feld und Flur bravourös gemeistert und sich damit den begehrten Eintrag ins Zuchtbuch „verdient“.

Gruppenweise rückten die Führer nach einer Einsatzbesprechung mit ihren Vierbeinern, Richter-Obleuten, Richtern und ortskundigen Revierführern in die Feldreviere aus. Unter anderem begaben sie sich auf die Spur eines nicht sichtbaren Hasen und mussten ihre „Schussfestigkeit“ beim Einsatz von Büchsen unter Beweis stellen. Die Abschlussbesprechung mit Siegerehrung für die Hundeführer aus ganz Franken fand im Gasthaus Müller in Unterneuses statt.