Bad Staffelstein

    
    

BAD STAFFELSTEIN
Neues Domizil für Uetzinger Wehr

Im Bedarfsplan längst aufgelistet, ist es seit der Stadtratssitzung am Dienstag nun auch amtlich: die Uetzinger Wehr, die größte im Stadtgebiet, bekommt ein neues Feuerwehrgerätehaus. Das Gremium gab einstimmig grünes Licht für die wegweisende Maßnahme sowie für die Errichtung eines direkt angebauten Gemeinschaftshauses. »mehr
    
    

UETZING
Wiedersehen bei sommerlichen Temperaturen

Die Jubelkommunion in der Pfarrgemeinde von Uetzing war ein Tag des freudigen Wiedersehens bei sommerlichen Temperaturen. Die Gläubigen waren gekommen und erinnerten sich gerne daran, dass sie im heimischen Gotteshaus ihre Erstkommunion feierlich begangen haben. »mehr
    
    

BAD STAFFELSTEIN
Auf den Veitsberg gepilgert

Seit vielen Jahren hält die Kolpingsfamilie in der Veitskapelle auf dem Ansberg eine Maiandacht, eine Gebetstunde zur Anrufung und Verehrung der Mutter Gottes. Und so pilgerten auch heuer, bei sonnigem Maiwetter, viele Gläubige auf den Hausberg der Ebensfelder und Dittersbrunner. »mehr
    
    

BAD STAFFELSTEIN
Hakenkreuzfahne auf dem Staffelberg

Neugierig werfen die Besucher des Stadtmuseums einen Blick in eine gläserne Vitrine. Alte Zeitungsartikel liegen darin. Das Papier ist schon vergilbt, ansonsten aber noch einwandfrei erhalten. Vor allem ein Bericht scheint die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Einige Interessierte beugen sich zu ihm herunter und versuchen, ihn zu lesen: „Reichskanzler Adolf Hitler besucht Schloss Banz“, steht im Staffelsteiner Tagblatt vom Juni 1934. Ein paar Meter neben der Vitrine hängt eine Hakenkreuzfahne. Eine Ähnliche wurde von einem deutschen Soldaten auf dem Staffelberg gehisst, wie ein Foto beweist. »mehr
    
    

BAD STAFFELSTEIN
270 Schmuckstücke bestaunt

Ihre stolzen Besitzer hatten sie auf Hochglanz poliert, und so funkelten die 170 Traktoren sowie 100 Autos und Motorräder am Sonntag auf dem Gelände der Siedlergemeinschaft bei strahlendem Sonnenschein um die Wette. Bei der zwölften Auflage des Oldtimertreffens waren wieder viele Schmuckstücke zu bestaunen. »mehr
    
    

BAD STAFFELSTEIN
Ein Kinderparadies mit viel Platz

„Gott baut ein Haus, das lebt“, sangen die zahlreichen Gäste am Sonntag, der seinem Namen alle Ehre machte. Architekt, Handwerker, Bürgermeister und Stadtrat, Kita-Personal und so fort – viele hatten in den vergangenen Monaten, ja: Jahren, auf unterschiedliche Art und Weise mitgebaut an der Sanierung und Erweiterung der Katholischen Kindertagesstätte Sankt Anna. »mehr
    
    

BAD STAFFELSTEIN
Jörg Breidenbach ist Angelkönig

Der Sport-Angler-Club veranstaltete am Samstag das Königsangeln. Bei schönem Maiwetter konnten die Bewerber von 6 bis 12 Uhr am Ried- und Mittelsee ihre Angelruten mit den verschiedensten Ködern einsetzen. Schon ab 5 Uhr wurden die Angelplätze in der Riedseehütte ausgelost, erfreulicher Weise nahmen 61 Mitglieder am Königsangeln teil. »mehr
    
    

EBENSFELD
Kontinuität zum „70“

Keinerlei Überraschungen bot die Wahl beim TSV im Rahmen der Mitgliederversammlung. Die Beleuchtung der Spielgemeinschaften, sportliche Resümees und ein nicht alltägliches Jubiläum – genauso vielfältig wie das Vereinsleben des TSV gestaltete sich der Abend im Sportheim. »mehr
    
    

BAD STAFFELSTEIN
Die Diva auf dem Fensterbrett

„In der Nacht ist der Mensch nicht gern‘ alleine, denn die Liebe im hellen Mondenscheine, ist das Schönste, sie wissen was ich meine, einesteils und andrerseits und außerdem…“. Marika Rökk begeisterte mit dem Chanson ihr Publikum in den 1950er- und 1960er-Jahren. Jetzt wurde der Song im Brückentheater in Bad Staffelstein wieder lebendig. Bei der gleichnamigen Premierenaufführung des Fränkischen Theatersommers begeisterten Viola Robakowski (Schauspiel, Gesang) und Ninette Hofmann (Klavier, Schauspiel). »mehr
    
    

LOFFELD
Bravorufe wegen „Hingerissenheit“

Seine Standpauken sind gut verpackt. Man muss sich durch die nette Verpackung durchkämpfen und wird getäuscht. Er ist ein Musikrebell und Poet der sanften Art aber nur auf den ersten Blick. Seine Kritik ist nicht vordergründig, sondern hinterhältig, aber das nicht im Negativen, sondern im wahrsten Sinne des Wortes – er hält sich zurück und doch dringt sie durch. »mehr
    
    

MÜNCHEN/EBENSFELD
Schubert-Raab neuer LBB-Präsident

Diplom-Ingenieur Wolfgang Schubert-Raab übernimmt das Präsidentenamt des Landesverbands Bayerischer Bauinnungen (LBB) und des Verbands baugewerblicher Unternehmer Bayerns. Das entschieden die jeweiligen Delegiertenversammlungen bei ihren jüngsten Treffen. Franz-Xaver Peteranderl, der seit 2009 das Amt inne hatte, stellte sich nicht zur Wahl und gibt den Staffelstab an Schubert-Raab weiter. »mehr
    
    

LOFFELD
Bravorufe wegen „Hingerissenheit“

Seine Standpauken sind gut verpackt. Man muss sich durch die nette Verpackung durchkämpfen und wird getäuscht. Er ist ein Musikrebell und Poet der sanften Art aber nur auf den ersten Blick. Seine Kritik ist nicht vordergründig, sondern hinterhältig, aber das nicht im Negativen, sondern im wahrsten Sinne des Wortes – er hält sich zurück und doch dringt sie durch. »mehr
    
    

EBENSFELD
Unverständnis über Vorgehen am BKO

Zwei Jahrzehnte wirkte Hauke Petersen als stellvertretender Vorsitzender der CSU Ebensfeld. Ebenso lange hatte Siegfried Dinkel die Finanzen des Ortsverbands im Blick. Beide standen bei der Jahresversammlung für ihre Ämter nicht mehr zur Verfügung. Vorsitzender Anton Schatz dankte ihnen für ihre aufopferungsvolle Arbeit. »mehr
    
    

OBERLEITERBACH
Ein Schmuckstück am fränkischen Jakobusweg

Die ganze Sache geschieht routiniert: Sorgsam und langsam, ganz langsam heben die Arbeiter mit dem Kran den vierseitigen Aufsatz mit bekrönendem Steinkreuz von der Ladefläche des Lasters. Ganz vorsichtig bugsieren sie die fragile Last in Richtung Säule und Sandsteinsockel mit den geflügelten Engelsköpfchen. Keinesfalls darf das Denkmal aus dem Jahr 1724 anecken, keinesfalls mit dem Säulenschaft kollidieren. Doch die Männer verstehen ihr Handwerk: Nach vielen Monaten ist der schmucke Bildstock wieder zurück im Bundesgolddorf. »mehr
    
    

BAD STAFFELSTEIN
Auf der Spur des unsichtbaren Hasen

20 Vorstehhundejährlinge mussten sich jüngst bei der Verbands-Jugendprüfung (VJP) des Nordfränkischen Jagdgebrauchshundevereins bewähren. Voraus ging eine monatelange Ausbildung. Alle Prüflinge haben das nach Punkten bewerteten Aufgabenspektrum in Feld und Flur bravourös gemeistert und sich damit den begehrten Eintrag ins Zuchtbuch „verdient“. »mehr
    
    
Name Maria Lebensprogramm

KLOSTER OBERZELL/UNTERLEITERBACH
Name Maria Lebensprogramm

Neun Dienerinnen der heiligen Kindheit Jesu haben am Samstag, 6. Mai, in der Klosterkirche Sankt Michael im Kloster Oberzell ihr goldenes oder eisernes Professjubiläum gefeiert. Ihr Versprechen, nach den Evangelischen Räten zu leben, legte vor 65 Jahren als Oberzeller Schwester auch Gottlinde Kriebel aus Unterleiterbach ab. »mehr
    
    

BAD STAFFELSTEIN
Wenn Kirche auf Lyrik trifft

„Es ist das Existenzielle, was das Geistliche mit der Lyrik vergleichbar macht. Die Dichtung spielt praktisch dem Spirituellen in die Hände“, sagt Professor Koziel, wenn man ihn fragt, ob es nur ein Ausgleich sei oder eine andere Seite seines Wesens. Bereits zum fünften Mal fand im evangelischen Gemeindehaus ein Abend voller Poesie und musikalischer Untermalung statt. Der Pastoralreferent Josef Ellner hatte es organisiert. „Normalerweise pilgern die Menschen auf den Berg – aber heute ist der Berg nach unten gekommen“, kündigte er das Programm in launiger Weise an. »mehr
    
    

KUTZENBERG
Erleben statt Leistungsgedanke

Viele kennen das: Energiepegel und Selbstbewusstsein sind am Boden. Manch einer ist in Lebenskrisen gar nicht einmal mehr in der Lage, sich mit seinen Ängste und Sorgen zu öffnen. Wo manchmal jedes Wort zuviel ist, kann die Kunst Türen zu neuer Lebensfreude öffnen. Am Bezirksklinikum Obermain nahmen jüngst neun junge Patienten der Adoleszentenstation an einem Mal-Workshop mit der Künstlerin Conny Kopp teil. »mehr
    
    

BAD STAFFELSTEIN
Erlös für Klassenkasse und Kinderkrankenhaus

Spiele, Bücher, CDs, Puzzles: Kinderspielsachen so weit das Auge reichte. Ein breit gefächertes Angebot auf den Schülertischen, heute Verkaufstresen, die sonst dem Lesen, Schreiben und Rechnen dienen, war zu bestaunen. Jüngst veranstaltete die Adam-Riese-Schule mit tatkräftiger Unterstützung des Elternbeirats einen Kinderflohmarkt. Und das mit einen guten Zweck. »mehr
    
    

VIERZEHNHEILIGEN
Finanzielle und ideelle Unterstützung

Eine stolze Bilanz kann der „Verein der Freunde und Förderer der Basilika Vierzehnheiligen“ nach zehn Jahren seines Bestehens vorweisen. Bei der Hauptversammlung betonte Geschäftsführer Pater Heribert Arens: „Das Ziel, finanzielle und ideelle Unterstützung der Basilika, ist erreicht und das Angebot konnte qualitativ und quantitativ ausgeweitet werden.“ Bei den Wahlen wurde der Vorstand um Landrat Christian Meißner einstimmig bestätigt. »mehr
    
    

OBERLEITERBACH
„Wo Zukunft schon heute ist“

„Wo Zukunft schon heute ist“: Das Leitmotto unter dem neuen, filigranen Dorflogo des 279-Einwohner-Dorfs könnte nicht treffender sein. Das Bundesgold- und Bioenergiedorf im Markt Zapfendorf hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Vorzeigeprojekte auf die Beine gestellt, allen voran ein Nahwärmenetz mit regenerativen Energien für große Teile des Ortes. Nun wollen die Lätterbocher beim Bezirksentscheid „Unser Dorf soll schöner werden“ den Lohn ihrer Mühen ernten. Bei der Informationsveranstaltung im Gemeinschaftshaus waren Aufbruchsstimmung und Euphorie jedenfalls deutlich spürbar. »mehr
    
    

BAD STAFFELSTEIN
Mit US-Cars und seltenen Motorrädern

Zum zwölften Oldtimertreffen, das mit zwischen 250 und 300 Teilnehmern zu den größten in Nordbayern zählt, laden die Oldtimerfreunde Bad Staffelstein am Sonntag, 21. Mai, auf das Gelände der Siedlergemeinschaft Bad Staffelstein ein. Gegen 9.30 Uhr werden dort die Fahrzeuge eintreffen. »mehr
    
    

UETZING
Christina Gründel neue Vorsitzende

Erstmals in der Geschichte des Ortsverbands steht eine Frau an der Spitze der CSU Uetzing-Serkendorf: Die 25-jährige Christina Gründel tritt die Nachfolge von Markus Dinkel an, der auf eine Wiederwahl zum Vorsitzenden verzichtete. Der Führungswechsel ist das Ergebnis eines Mammutwahlprogramms, das die Mitglieder bei ihrer Jahresversammlung in der Gastwirtschaft „Zum Kutscher“absolvierten. »mehr
    
    

EBENSFELD
Acht Karpfen, vier Hechte, ein Zander

57 Petri-Jünger trafen sich am vergangenen Sonntag, um beim Königsfischen des ASV Ebensfeld ihren Fischerkönig sowohl bei den Erwachsenen als auch unter den Junganglern zu ermitteln. »mehr
    
    

STUBLANG
84-Jähriger übersieht Motorradfahrer

Einen Schutzengel hatte ein 21-Jähriger aus dem Landkreis, der am Montagabend gegen 19.15 Uhr auf der Staatsstraße 2204 mit seiner Aprilia unterwegs war. Just, als er am Lautergrunddorf Stublang vorbei fuhr, wollte ein 84-Jähriger, aus dem Ort kommend, mit seinem schwarzen Toyota die Staatsstraße in Richtung Stublang queren – und übersah dabei den Motorradfahrer. »mehr
    
    

VIERZEHNHEILIGEN
„Kirche, die nicht dient, dient zu nichts“

Erzbischof Ludwig Schick hat zum Vierzehnheiligenfest am Sonntag die dienende Aufgabe der Kirche betont: „Eine Kirche, die nicht dient, dient zu nichts.“ Mit diesen Worten werde zusammengefasst, was im Neuen Testament grundgelegt sei und in der ganzen Tradition der Kirche immer gegolten habe: „Der diakonische und karitative Dienst gehört zur Kirche wie das Amen zum Gebet. Ohne Caritas und Diakonie ist Kirche nicht authentisch, nicht Kirche Jesu Christi.“ »mehr
    
    

Obermain Service

18.05.2017
Obermain Service  (16 Seiten | 5.43 MB)
11.05.2017
Obermain Service  (16 Seiten | 6.29 MB)
    
Anzeige
    

Bad Kurier

18.05.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 4.06 MB)
04.05.2017
Bad Kurier  (24 Seiten | 3.96 MB)
    
Anzeige