BURGKUNSTADT

Erinnerungen an unzählige Erlebnisse

Wer erinnert sich heute noch daran, wie es bei der Wandergruppe der Burgkunstadter Arbeiterwohlfahrt vor vier Jahrzehnten begann?Dieter Radziej Foto: Foto:

Innehalten und feiern war diesmal für die Sonntagswandergruppe des Arbeiterwohlfahrt-Ortsvereins angesagt: Seit mittlerweile 40 Jahren schnüren die Mitglieder schon die Stiefel.

Dazu hatten Marion und Wolfgang Stammberger die AWO-Wanderer nach Mannsgereuth ins Clublokal des Bayern-Fan-Clubs eingeladen. Gekommen waren nicht nur die derzeit aktiven Wanderer, sondern auch diejenigen, die schon vor Jahrzehnten die Wanderstiefel angezogen hatten. Das Clubheim war daher randvoll, und es gab mit vielen der älteren Wanderfreunde ein frohes Wiedersehen.

Nach einer ausgiebigen Brotzeit stand ein Vortrag von Ehrenwanderwart Siegfried Konrad an. Er hatte aus seinem reichhaltigen Bildmaterial die interessantesten Aufnahmen zusammengestellt. Viele waren überrascht, als sie sich selbst auf alten Fotos entdeckten. Doch dem nicht genug, Konrad hatte auch noch prall gefüllte Ordner mit Bildern und Zeitungsberichten dabei, die er allen zur Einsicht zur Verfügung stellte. Jeder durfte nach Herzenslust darin blättern, wodurch die Erinnerung an unzählige gemeinsame Erlebnisse geweckt wurde.

Im September ins Friaul

Der Ehrenwanderwart kündigte an, dass er gegen Ende des Jahres seine Chronik über die vergangenen vier Jahrzehnte fertiggestellt haben und dann allen aktiven Wanderfreunden und Unterstützern der Wandergruppe zukommen lassen wird. An diesem Abend gab Wanderführer Alessandro Bisutti bekannt, dass er im September eine mehrtägige Fahrt in seine Heimat nach Friaul/Italien plant. Wer daran Interesse hat, kann sich bei ihm melden unter Tel. 0151-19331066. Mit einem gemütlicheren Teil wurde diese Jubiläumsveranstaltung der AWO-Wandergruppe von Burgkunstadt beschlossen, die bereits wieder neue Pläne für die nächsten Wanderungen schmiedete.