MAINECK

Für das 125-jährige Bestehen gut aufgestellt

Der neue Vorstand (v. li.) mit Zweitem Bürgermeister Georg Deuerling, Beirätin Gunda Graß, Schriftführer Heribert Humbert, Vorsitzendem Detlef Thorwesten, 2. Vorsitzender Lieselotte Fiedler, Schatzmeisterin Magdalena Braunersreuther, Chorleiterin Heidi Stehl, Beirat Dieter Bauman... Foto: Roland Dietz

Ein deutlicher Aufwärtstrend ist zu erkennen beim Gesangverein. Nach einigen Jahren mit Besetzungsschwierigkeiten in verschiedenen Ämtern hat sich um Vorsitzenden Detlef Thorwesten ein Vorstand gefunden, der zum 125-jährigen Bestehen in diesem Jahr gut aufgestellt ist.

In seinem Bericht zeigte Thorwesten auf, dass die Aktivitäten wieder zunehmen. So sei das Singen mit dem Nachbarchor aus Altenkunstadt beim Gruppensingen in Redwitz ein echtes Highlight gewesen, ebenso wie das große Geburtstagsständchen bei Ehrenchorleiter Otto Bähr. Der Chor besteht aus 19 Aktiven. Im vergangenen Jahr fanden 19 Proben statt. Sechs Mitgliedern wurde zu ihren Jubiläen mit einem Ständchen oder einem Besuch gratuliert.

Dorfadventsfeier der Höhepunkt

Der Chor sang bei der Gedenkfeier zum Volkstrauertag und beim Dankgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder. Als Höhepunkt bezeichnete Thorwesten die Teilnahme an der Dorfadventsfeier. Dort zeigte sich bei den Auftritten die Chorarbeit mit Jugendlichen als sehr gelungen. Für die Aktiven gab es ein Grillfest und eine Jahresabschlussfeier. Gegen das Protokoll von Schriftführer Heribert Humbert und den positiven Kassenbericht von Magdalena Braunersreuther gab es keinerlei Einwände.

Chorleiterin Heidi Stehl zeigte sich zufrieden. Es habe sehr viel Spaß gemacht, mit dem Chor sowie den Jugendlichen und Kindern zu arbeiten. Sie dankte Ehrenchorleiter Otto Bähr für seine Unterstützung bei ihrer Arbeit, die er immer noch am Piano leistet.

Auch Zweiter Bürgermeister Georg Deuerling freute sich über die Entwicklung des Gesangvereins Maineck. Chöre wie der in Maineck seien ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens. Er dankte den Mainecker Sängern, die nicht nur beim Singen in der Dorfgemeinschaft aktiv sind. Hier könne man noch erkennen, dass den Mitgliedern die zwischenmenschlichen Werte wichtiger sind als eine Freizeitbeschäftigung mit Smartphone oder PC.

Gruppenvorsitzender Roland Dietz wünschte allen Sängern viel Freude und Tatkraft für die Zukunft. Er regte an, das 125-jährige Bestehen mit einem Singen unter der Linde zu feiern. Dass einiges möglich ist, habe die Dorfweihnacht wieder beeindruckend gezeigt. Auch lobte er die Zusammenarbeit mit der Chorvereinigung Altenkunstadt, die schon Vorbildcharakter habe.

Der neue Vorstand

Gewählt wurden 1. Vorsitzender Detlef Thorwesten, 2. Vorsitzende Lieselotte Fiedler, Schatzmeisterin Magdalena Braunersreuther, Schriftführer Heribert Humbert, Chorleiterin Heidi Stehl, Beiräte Gunda Grass, Monika Worm, Erich Braunersreuther, Dieter Baumann und Hannelore Bauer. Zu Kassenrevisoren wurden Hans Wessel und Frank Fiedler bestimmt. Fahnenträger sind Gerhard Müller, Daniel Dorn und Fritz Thorwesten.